Motor für innovative Ideen

Günther Hiermann (accent), das Team „gatherer“ ohne Carina Skladal, Mag. Michael Moll (accent), Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder und Dr. Gabriela M. Fernandes (beide FH St. Pölten)

Das Gründungsprogramm „creative pre-incubator“ geht mit vier neuen Teams in die nächste Runde

TherAPPist, MOTEX, Exahome und citybirds heißen die Ideen der vier GründerInnen-Teams, die nun ein Jahr lang individuell begleitet werden. Sie behandeln die Themen Markt, Konkurrenz, Patentrecht, Finanzierung, Vertrieb und Marketing und erarbeiten in Intensivworkshops gemeinsam mit dem niederösterreichischen akademischen Gründerzentrum accent ihr Geschäftskonzept. Ziel dabei ist es, das Thema Entrepreneurship noch stärker bei den Studierenden zu positionieren und deren Gründungsideen aktiv in die Umsetzung zu bringen. Im Beisein des Bürgermeisters Mag. Matthias Stadler und weiteren VertreterInnen des Landes Niederösterreich sowie der Geschäftsführung und des Prokuristen der FH St. Pölten wurden die neuen Teams feierlich in das Gründungsprogramm aufgenommen, und die erfolgreichen Letzt-Jahresteams gebührend verabschiedet.

Erfolgreicher Abschluss

Die Letztjahres-Teams gatherer, Herculess und amago nahmen alle einen erfolgreichen Verlauf: Das fünfköpfige Team von gatherer steht mit ihrer gleichnamigen Terminfindungs-App kurz vor der Gründung. Herculess, das mit dem Slogan „Do more with less“ wirbt, entwickelte ein Tool um die Auftragsentwicklung zu erleichtern und verspricht rund eine Stunde Zeitersparnis pro Tag. Das Team möchte noch das Studium beenden, bevor weiter am Projekt gefeilt wird. Zu guter Letzt gründeten auch amago. Mit ihrer Filmproduktionsfirma amago GmbH kombinieren sie Storytelling und Informationsvermittlung auf prägnante und unterhaltsame Weise.

Ideen brüten

Die neuen Gründungskonzepte, die in den Inkubator kommen, beinhalten mit TherAPPist eine mobile Therapie-Assistenz. MOTEX ist ein Fahrschulsimulator, der die praktische Fahrausbildung besonders realitätsnah darstellt. Exahome befasst sich mit intelligenter Haustechnik und Heimautomatisierung und citybirds verspricht eine „Travel-App“ für Reisende weltweit.

Die in Österreich bisher noch einzigartige Initiative zur Förderung junger Gründungsideen, war bereits im Startjahr in vieler Hinsicht ein voller Erfolg. Alle drei Teams entwickelten sich mit ihren Geschäftsideen deutlich weiter. In unterschiedlichen Zusammenhängen feierten sie zahlreiche Erfolge und erhielten auch wertvolle Rückmeldungen. Die Erfahrungen des ersten Jahres sind für uns Bestätigung und Motivation, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzuverfolgen, sagt Hannes Raffaseder.

Das Projekt creative pre-incubator wurde nun offiziell von Geschäftsführerin Dr. Gabriela M. Fernandes an FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder übergeben. Ing. Peiman Zamani tritt an die Stelle von Günther Hiermann (beide accent Gründerservice) und Mag. Ulrike Wieländer, in der Abteilung Forschung und Wissenstransfer tätig, übernimmt das Projekt von Mag. Therese Pestl, Career Services.

Weitere Informationen

Accent Gründerservice

 

Jetzt teilen: