nach.geforscht: Andreas Gebesmair

Andreas Gebesmair

Leiter des Instituts für Medienwirtschaft im Porträt

In der Serie nach.geforscht stellen wir Forscherinnen und Forscher der FH St. Pölten vor. Diesmal: Andreas Gebesmair, Leiter des Instituts für Medienwirtschaft.

Neugier heißt für mich …

… Einsichten zuzulassen, die meinen Annahmen und meiner Weltsicht widersprechen. Vieles, was uns umgibt, erscheint uns selbstverständlich: die Gesellschaft, die Politik, die Wirtschaft, die Technik. Bei näherer Betrachtung kann das, was uns als logisch erscheint, aber durchaus ganz fremdartig sein. Dazu muss man nicht weit reisen. Es genügt, hin und wieder unsere alltäglichen Routinen in Frage zu stellen – und zu merken, dass man Dinge auch anders sehen oder tun kann.

Ich forsche, weil …

… mir einfache Erklärungen nicht reichen. Die Forschung bietet uns den Luxus, den Dingen auf den Grund gehen zu können. Ich halte sie insofern auch für ein großes Privileg. Besonders erfüllend ist das Forschen natürlich dann, wenn wir mit den Ergebnissen andere unterstützen können, z. B. die Kommunikation oder Produkte zu verbessern, Prozesse zu optimieren oder menschenwürdiger zu gestalten und insgesamt das Leben zu erleichtern.

Die nächsten 20 Jahre unserer Gesellschaft werden geprägt sein von …

… von der Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und dem Rechtspopulismus. Das sage ich nicht als Wissenschaftler, sondern als politisch denkender Mensch. Und dennoch glaube ich, dass die Medien- und Sozialwissenschaften einen wichtigen Beitrag in diesen Auseinandersetzungen leisten können. Denn wie Diskussionen geführt werden, hängt natürlich stark von der Ausgestaltung der Mediensysteme ab. Was wir über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Medien, hat Niklas Luhmann vor mehr als zwanzig Jahren behauptet. Und verändern können wir sie auch nur durch die Medien, ist man geneigt hinzuzufügen.

Zur Person

Andreas Gebesmair hat Soziologie, Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien studiert, leitete von 2006 bis 2011 das Institut Mediacult in Wien und war APART-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit Forschungsaufenthalten an der Vanderbilt University in Nashville und am CACPS (Center for Arts and Cultural Policy Studies) der Princeton University. Seit 2011 ist Gebesmair Dozent am Department Medienwirtschaft der FH St. Pölten, seit 2012 leitet er das dort angesiedelte Institut für Medienwirtschaft.

Mehr zur Forschung an der FH St. Pölten

Jetzt teilen: