nach.geforscht: Karin Goger

Karin Goger

Diplomsozialarbeiterin und Soziologin im Porträt

In der Serie nach.geforscht stellen wir Forscherinnen und Forscher der FH St. Pölten vor. Diesmal: Karin Goger, Dozentin am Department Soziales.

Neugier ist für mich …

… Menschen in ihrem Denken und Handeln verstehen zu wollen sowie soziales Handeln und das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft zu erkunden.

Ich forsche weil, …

… empirische Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Profession und Disziplin der Sozialen Arbeit unverzichtbar sind und mich das forschende Verstehen zur eigenen professionellen Weiterentwicklung anregt. Und nicht zuletzt, weil mir Denken und Forschen Spaß macht.

Die nächsten 20 Jahre unserer Gesellschaft werden geprägt sein von …

... kontroversiellen Aushandlungsprozessen darüber, in welcher Art von Gesellschaft wir leben wollen, und der Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten.

Zur Person

Karin Goger hat Sozialarbeit an der Bundesakademie für Sozialarbeit in St. Pölten und Soziologie an der Universität Wien studiert. Sie ist außerdem Supervisorin, Organisationsberaterin und Psychotherapeutin (Psychodrama). Als Sozialarbeiterin war sie in der Suchthilfe, der Gemeinwesenarbeit sowie der Frauenberatung tätig. Sie ist seit 2003 an der FH St. Pölten tätig – zunächst als Lektorin, seit 2012 als Lehrdozentin.

Ihre Schwerpunkte liegen in Methoden der Sozialen Arbeit (Individualhilfe, Soziale Diagnostik, Case Management, Gesprächsführung) und der Leitung von studentischen Forschungsprojekten. Seit 2018 koordiniert sie den Forschungsschwerpunkt „Methoden und Diagnostik in der Sozialen Arbeit“ des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung.

Mehr zur Forschung an der FH St. Pölten

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. DSA Mag. Goger Karin, MSc MSc

FH-Prof. DSA Mag. Karin Goger, MSc MSc

FH-Dozentin
Department Soziales