Nachtgerüche – Wearable Theatre erleben

Im Wearable Theatre wechseln reale und virtuelle Bildwelten

BesucherInnen des Nachbarschaftsprojektes #Wien5 erleben mit dem Wearable Theatre eine theatrale Installation über immersive Besessenheit

In Margareten, 1050, leben Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen, hier geben zahlreiche Vereine und Initiativen neue Impulse für das Stadtleben ab. Ein Stadtprojekt des Jungen Volkstheaters in Margareten zeigt nun, wie vielfältig und bunt die Kunst der Nachbarschaft sein kann.

FH -Dozent Markus Wintersberger ist mit seinem Projekt „Nachtgerüche – Wearable Theatre. The Art of Immersive Storytelling" eine von insgesamt 52 spannenden Stationen des Festivals, das von 25. bis 27. Mai 2018 stattfindet.

Immersive Nachbarschaftspflege

Ein Ort der Begegnung und der Kunst für die BesucherInnen des Volx/Margareten-Nachtbarschaftsprojektes „#Wien5 – Die Kunst der Nachbarschaft“ ist das OAA-Konservatorium für Schauspiel auf der Margaretenstraße. Signifikante Kirchen und Hinterhöfe Margaretens werden im Black Box Theater der Open Acting Academy szenischer Schauplatz einer virtuellen Begegnungswelt. Virtuelle und reale Bilderwelten changieren in dieser theatralen Installation, ertasten ein literarisches Wirklichkeitsgefüge von Freiheit und Besessenheit und kreieren mit dem Schauspielensemble des Black Box Theaters ein „Wearable Theatre“.

Dieser Programmpunkt ist eine Kooperation des OAA-Konservatoriums für Schauspiel Wien, der FH St. Pölten und dem FWF (Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste). Bei je zwei Performances an zwei Tagen des Festivals haben BesucherInnen die Möglichkeit, diese theatrale Installation zu erleben.

  • Datum: 25. und 26.05.2018 | 15:00 und 16:00 Uhr
  • Ort: OAA-Konservatorium für Schauspiel, Margaretenstr. 70, Stiege 4, 1050 Wien

 Wearable Theatre_#Wien5_Foto2

#Wien5 – Die Kunst der Nachbarschaft

Das Festival „#Wien5 – Die Kunst der Nachbarschaft“ will Begegnung initiieren und den Prozess des Austauschs und des Aushandelns einer gemeinsamen Zukunft befördern. Dafür lud das Junge Volkstheater in den vergangenen Monaten Vereine, Initiativen, Schulen und Einzelpersonen aus dem Fünften zu Begegnungen und zum Austausch ein; Spielclubs gingen auf theatrale Feldforschung, Performances wurden erarbeitet, neue Verbindungen gefunden, ungewöhnliche Bande geknüpft und Ideen gemeinsam ausgeheckt.

Beim großen Finale vom 25. bis 27. Mai werden rund um das Festivalzentrum im Hundsturmpark, im Volx/Margareten, in Parks und auf der Straße, in Wohnungen, Hinterhöfen und Vereinslokalen Ergebnisse und Arbeitsstände gezeigt: Es wird gespielt, erzählt, performt, getanzt, gesungen, diskutiert, gegessen, gefeiert!

Die Kunst der Nachbarschaft zeigt, welche Blüten sie treibt.

Links

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Mag. Wintersberger Markus

FH-Prof. Mag. Markus Wintersberger

FH-Dozent
Stellvertretender Studiengangsleiter Digital Design (MA)
Department Medien und Digitale Technologien