Neue Forschungswebsite online

Neue Forschungswebsite online

Alle Forschungsaktivitäten der sechs Institute und zwei Forschungszentren werden auf einer gemeinsamen Website dargestellt.

Mit dem stetigen Wachstum der Fachhochschule St. Pölten über die vergangenen Jahre, ging auch eine Intensivierung der Forschungsaktivitäten einher. Mit sechs Instituten und zwei Forschungszentren zählt die FH St. Pölten zu den forschungsstärksten Fachhochschulen des Landes. Einen besonderen Stellenwert nimmt die interdisziplinäre Forschung ein. Alle Forschungsaktivitäten sind nun zentral online abrufbar. Unter research.fhstp.ac.at finden Forscherinnen und Forscher, Studierende und Interessierte alle Informationen und Publikationen zu Forschungstätigkeiten- und Projekten.

„Die neue Forschungswebsite hilft dabei unsere umfangreiche Forschungsarbeit noch besser sichtbar zu machen“, betont Hannes Raffaseder, Prokurist der FH St. Pölten. „Mit dem neuen modulhaften Aufbau haben die Institute und ForscherInnen die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung ihrer jeweiligen Bereiche. Gleichzeitig konnte die Benutzerfreundlichkeit deutlich gesteigert werden. Unsere Forschungsschwerpunkte sowie die fachliche Expertise von rund 200 in Lehre und Forschung beschäftigten Personen werden noch besser kommuniziert. So trägt die neue Webseite letztlich auch dazu bei, die Zusammenarbeit mit Unternehmen und anderen Forschungsinstitutionen zu optimieren und weiter auszubauen.“, so Raffaseder.

Nachhaltige Darstellung der Forschung

Ein besonderer Fokus der Website liegt auf den beiden strategisch festgelegten Schwerpunkten der FH St. Pölten „Cyber- und IT Security“ sowie „Data Analytics und Visual Computing“. Ziel ist es, in diesen Bereichen die nationalen und internationalen Kooperationen auszubauen und einen grundlegenden Beitrag zur Bereitstellung von Wissen für eine digitale Gesellschaft zu liefern.

Mit der neuen Forschungswebsite stellt die FH eine gesammelte und nachhaltige Darstellung der Forschungsaktivitäten online. Mit zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationen und über 100 Forschungsprojekten pro Jahr ist die FH St. Pölten ein wesentlicher Player in der österreichischen Forschungslandschaft.

Jetzt teilen: