Neue Start-ups für den CPI gesucht

Die Erfolge der Teams im creative pre-incubator können sich sehen lassen. Die Ausschreibung für die bereits 4. Runde läuft noch bis 11. September.

Bereits zum vierten Mal geht der creative pre-incubator (CPI) mit seiner aktuellen Ausschreibung in eine neue Runde. Die bisherigen FH-Teams konnten dank ihres Engagements und der Unterstützung im CPI stets Erfolge für sich verzeichnen: Beispielsweise war insight.trips beim Brutkasten Spring Contest ganz vorne mit dabei, hikstr schaffte es beim Future Founders Challenge ins Finale, Slice of Reality erhielt den Staatspreis für Digital Solutions und fährt außerdem nach Auswahl durch eine Jury mit einem Stipendium des Landes Niederösterreich zur Summer School an der UC Berkeley. Das ist nur eine kleine Auswahl an großartigen Erfolgen der letzten Runde.

Was macht der CPI?

Die Idee des CPI ist es, Studierende und Absolventinnen und Absolventen der FH St. Pölten bei ihren kreativen und innovativen Geschäftsideen zu unterstützen und das bis zur Gründung. In Workshops werden Geschäftsmodelle vorgestellt, es wird Pitchen trainiert, der Umgang mit Medien geübt, am Business Case weitergearbeitet und die Teams werden in die Förderlandschaft eingeführt. Das Programm wird von Fachleuten begleitet, die stets ihr Wissen und Tipps weitergeben und so die Idee mit vorantreiben.

Der CPI gibt die Möglichkeit, sich als Team mit einem Konzept zu bewerben. Es können aber auch Einzelperson, die gerne in einem Start-up mitarbeiten wollen einreichen und so fehlendes Know-how in einem bestehenden Team ergänzen. Die Bewerbung läuft noch bis zum 11. September. Alle Infos zur Bewerbung sind online zu finden oder per E-Mail erhältlich.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Mag. Ulrike Wieländer

Mag. Ulrike Wieländer

Nachwuchsförderung und creative pre-incubator
Forschung und Wissenstransfer
Gender- und Diversity Beauftragte