Neuer Studiengangsleiter für „Smart Engineering“

Dipl.-Ing. Dr. Franz Fidler

Dipl.-Ing. Dr. Franz Fidler ist ab sofort neuer Studiengangsleiter des dualen Bachelor Studiengangs „Smart Engineering“.

Als Leiter nunmehriger zweier Studiengänge - Smart Engineering of Production Technologies and Processes* und Digitale Medientechnologien - zeichnet er auch stellvertretend für das Department Medien und Digitale Technologien verantwortlich. Mit Herbst 2015 geht „Smart Engineering*“ (* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria) an den Start. Damit gibt es erstmals auch in Ostösterreich ein duales Studium; Firmen und Hochschulen bilden gemeinsam aus.

Der Faktor Mensch in der Industrie

„Schon zu Beginn der Entwicklung des neuen Studiengangs haben wir uns nach der Rolle des „Faktor Mensch“ in der Industrie 4.0 gefragt. Diskutiert haben wir dies mit VertreterInnen aus Partnerunternehmen aus dem industriellen Umfeld und mit anerkannten ExpertInnen, etwa vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart. Die sogenannte Industrie 4.0 kann nur über gut ausgebildete Menschen in den einzelnen Unternehmen ankommen. Damit ist das Ziel der Industrie 4.0 eine „flexible Produktion“ mit dem Menschen als intelligenteste und flexibelste „Produktionsressource““, so der Kommentar des Studiengangsleiters Franz Fidler.

Eine Besonderheit ist die Organisation als sogenanntes duales Studium, bei dem Praxis- und Ausbildungsblöcke in kooperierenden Unternehmen als fixe Bestandteile in das Curriculum integriert sind. „Firmen und die Fachhochschule bilden gemeinsam aus. Das ist ähnlich wie bei einer Lehre durch Unternehmen und Berufsschulen, nur hier auf Hochschulniveau. Damit verbindet der Studiengang Studium und Beruf noch enger als herkömmliche berufsbegleitende Studiengänge“, so ein weiterer Kommentar von Franz Fidler.

Informations- und Diskussionsveranstaltung „Fit für Industrie 4.0!?“

Wie „fit“ sind österreichische Unternehmen für Industrie 4.0? Welche Rahmenbedingungen ermöglichen eine nachhaltige Implementierung und welche Kompetenzen werden benötigt um Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nützen? Der neue Studiengangsleiter Franz Fidler diskutiert am 2. März 2015 im Rahmen einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit VertreterInnen aus Industrie und Wirtschaft zum Thema „Fit für Industrie 4.0“. 

Es diskutieren:

  • Dr.-Ing. Sebastian Schlund, Fraunhofer IAO, Stuttgart
  • DDr. Herwig Schneider, IWI – Industriewissenschaftliches Institut
  • Dipl.-Ing. Dr. Franz Fidler, FH St. Pölten

Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema:

Fit für Industrie 4.0!?
Erfolgsfaktor duales Bachelorstudium Smart Engineering
Am Montag, 2. März 2015, 15 bis 18 Uhr
Fachhochschule St. Pölten, kleiner Festsaal

Weitere Information
Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail.

Jetzt teilen: