Niemand war schon immer da! - Sieg in der Kategorie Gesundheit & Soziales

Die Geschichten von Menschen mit Migrationshintergrund stehen im Mittelpunkt des Siegerprojektes bei der Projektevernissage 2015.

Unter dem Titel "Niemand war immer schon da!" beschäftigten sich die Studierenden des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit Florian Bichler, Annabelle Diensthuber, Andreas Draxler, Carina Eder, Doris Krendl, Laura Ramin, Noelli Reichstein und Luisa Zillner mit dem Thema der GastarbeiterInnen in St. Pölten. Das Projekt schließt an ein Ausstellungs- und Filmprojekt an, bei dem die Geschichte der "GastarbeiterInnen" in der Stadtgeschichte St. Pöltens sichtbarer gemacht wurde.

Unter der Leitung von FH-Prof. DSA Mag. Gertraud Pantucek, Mag. Dr. Anne Unterwurzacher und Mag. Dr. Özgür Tasdelen erforschen zwei Studierende die Erfahrungen der damaligen Gastarbeiterkinder, die mit ihren Eltern im Rahmen des Anwerbeabkommens nach Österreich kamen. Weitere Arbeiten beschäftigen sich mit den Anrechnungsverfahren in Österreich und der Integration Kindergartenkindern mit Migrationserfahrung. Die Studierenden arbeiten an einem Konzept, wie die FH St. Pölten ihr Ausbildungsangebot für Menschen mit Migrationserfahrung im Sinne der Chancengleichheit adaptieren kann.

Erfolg bei der Projektevernissage

Für die Projektevernissage 2015 entwickelten die Studierenden eigens das Bildungsspiel "Schritt für Schritt durchs Bildungslabyrinth", um bei den BesucherInnen das Verständnis für Hindernisse im österreichischen Bildungssystem zu schaffen. Auf einer Landkarte konnten Interessierte mit verschiedenen Farben Geburtsort, Ort des Aufwachsens, Studienort und Freundschaften markieren. Viele BesucherInnen nahmen teil, und so entstand ein weltumspannendes Netzwerk.

Ziel des Projektes ist es, Bildungs- und Lebensgeschichten von Menschen mit Migrationshintergrund zu veranschaulichen, Benachteiligungen aufzudecken und Maßnahmen für Verbesserungen zu erarbeiten. So soll ein Beitrag für mehr Verständnis und Chancengleichheit geleistet werden.

Links

Jetzt teilen: