Österreichische Esskultur goes International

v. l. n. r.: David Amouzegh, Helen Akel, Beate Scharfmüller, Matthew Lawler, Baptiste Vergote, Julia Meyr, Sandra Riedl, Julia Grasl, Marlene Toifl, Irene Auffret, Magdalena Hartl

Tales of Taste: What is special about Austrian eating culture?

Jährlich entscheiden sich rund 50 Studierende ein Auslandssemester an der FH St. Pölten zu absolvieren. Internationalisierung geht aber weit über die akademischen Leistungen hinaus. Die Studierenden tauchen auch in die österreichische Kultur ein und bringen ihre eigene Kultur mit.

Interdisziplinäres Studierendenprojekt

Unter dem Motto „Tales of Taste: What is special about Austrian eating culture“ wurde das Studierendenprojekt des Bachelor Studienganges Diätologie in Kooperation mit dem International Office und dem Department Medien und Digitale Technologien umgesetzt. Ziel ist die Erstellung eines Kurzfilms, der für zukünftige internationale Studierende eine Einführung in die österreichische Tisch- und Esskultur darstellt. Im Zuge der Live-Stream Übertragung “SHOWroom – Streaming the future today” bei den Tagen des Passivhauses in den PopUp dorms am 14. November 2015 widmete sich ein Sendeteil der österreichischen Tisch- und Esskultur.

Internationaler Austausch in der Küche

Die Studierenden des Projektes „Tales of Taste: What is special about Austrian eating culture“ brachten die österreichische Tisch- und Esskultur den Austauschstudierenden näher. Gemeinsam mit den internationalen Studierenden wurden köstliche Palatschinken mit unterschiedlichen Füllungen zubereitet.

Unsere Austauschstudierenden aus der Türkei, Belgien, Frankreich und den USA konnten ihre „Schupf-Qualitäten“ unter Beweis stellen und erzählten von den Variationen aus ihren Heimatländern. So sind zum Beispiel die „Crêpes“ in Frankreich und Belgien wesentlich dünner als die österreichischen Palatschinken; der Teig wird mit Schlagobers zubereitet und die Crêpes werden gefaltet nicht gerollt. „Gözleme“ werden in der Türkei aus Wasser, Mehl und Salz zubereitet und werden traditionell mit Spinat und Feta gefüllt.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Barbara Kohlmaier, MSc

FH-Prof. Barbara Kohlmaier, MSc

FH-Dozentin
Internationale Koordinatorin
Department Gesundheit