Online Marketing: Glänzende Karrieremöglichkeiten

Georg Reder, Head of E-Commerce bei Münze Österreich

Nachgefragt bei Georg Reder

Harald Rametsteiner (Leiter des Masterlehrgangs Digital Marketing) im Gespräch mit Georg Reder (Head of E-Commerce bei Münze Österreich) über Online Marketing:

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Online Marketing in Österreich ein?

Der Stellenwert von Online Marketing ist in Österreich immer noch nicht da, wo er beispielsweise in Deutschland oder Großbritannien ist. Was ich seit ein bis zwei Jahren bemerke, ist, dass viele der Top-Branchenfirmen nun in Österreich Ihre Online Marketing-/E-Commerce-Abteilungen kontinuierlich ausbauen. Speziell im Content Marketing, aber auch im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung wird vermehrt Know-how in das Unternehmen direkt geholt anstatt Agenturen mit diesen Aufgaben zu betrauen.

Welchen Stellenwert haben Ausbildung und Weiterbildung im Online Marketing?

Der Stellenwert der Ausbildung ist wesentliche Voraussetzung für eine Anstellung in diesem Bereich. Hier ist in den letzten zwei bis drei Jahren auch das Ausbildungsangebot breiter geworden. Neben einer kreativen Ausbildung ist vor allem ein technisches Verständnis hinsichtlich Programmierkenntnissen und technologischen Neuentwicklungen wichtig. Ausbildung bildet die Basis, Weiterbildung und dadurch auch Spezialisierung hat im digitalen Marketing dann einen höheren Stellenwert als in anderen Branchen, da die technologische Entwicklung rasant vorangeht.

Wie beurteilen Sie das Konzept vom Lehrgang Digital Marketing der FH St. Pölten?

Mit dem Konzept der FH St. Pölten zählt der Lehrgang Digital Marketing aktuell zu den Top-Ausbildungen in Österreich. Die Module versprechen den Studierenden Inhalte, die von Profis aus der Branche vorgetragen werden. Dadurch werden in vier Semestern die Themen Digital Marketing und E-Commerce in allen Facetten vermittelt – neben den theoretischen Aspekten vor allem durch praxisnahe Ausbildung. Letztlich ist die berufsbegleitende Ausbildung, die eine hauptberufliche Tätigkeit zulässt, eine sehr intensive Zeit, die mit einem akademischen Master (MSc) belohnt wird.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Online Marketing?

Aktuell sind über 300 offene Jobs auf der Jobplattform karriere.at zu finden, wenn man nach dem Stichwort E-Commerce sucht, im Digital Marketing sind es über 250 offene Stellen. Ich würde die Karrieremöglichkeiten in Österreich als glänzend bewerten. Wichtig ist es, Joberfahrungen zu machen und Dinge, die man in der Ausbildung lernt, in die Praxis umzusetzen, wenn man die Möglichkeit bekommt.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Experte einen aktuell hilfreichen Tipp zu Digital Marketing, welcher empfohlen werden kann?

Netzwerke aufbauen halte ich für einen wichtigen Schritt, denn die Branche in Österreich ist insgesamt überschaubar. Über Branchenmessen und Veranstaltungen kann man sich auch gute Updates zu relevanten Themen holen. Nebenbei können diese Netzwerke auch im Falle neuer Karrieremöglichkeiten nützlich sein.

Georg Reder ist Lektor in der Lehrveranstaltung „E-Commerce Shop & Tools“ im Lehrgang Digital Marketing.

Jetzt teilen: