Profi-Journalist Eugen Freund zu Gast an der FH St. Pölten

Mag. Ewald Volk, Eugen Freund, SPÖ NÖ Landesparteivorsitzender Mag. Matthias Stadler, Landesgeschäftsführer Robert Laimer

Mit viel Wortwitz und Humor stellte Freund die Arbeit eines Journalisten vor und gab den Studierenden einige Lebensweisheiten mit auf ihren Weg.

„Es ist schwer einen Mann wie Eugen Freund vorzustellen“ – so leitete Ewald Volk, Leiter des Bachelorstudiengangs Medienmanagement, am Dienstag, 08.04, den Gastvortrag des Profi-Journalisten und Politikers ein. Um den erfahrenen Medienmann zu beeindrucken, schnitt Manuel Pammer, Student des Studiengangs Medientechnik, ein Intro-Video, von welchem auch Freund sichtlich begeistert schien. Er selbst begann seinen Vortrag zum Thema „Journalismus und Redaktionsmanagement“ mit den Worten „Setzt euch immer in die erste Reihe und traut euch was“.

Nach dem anfänglichen Ratschlag berichtete Freund in erster Linie über seinen Werdegang – mithilfe verschiedenster Videos und amüsanter Anekdoten versuchte er den StudentInnen die Arbeit eines Journalisten bzw. Redakteurs näher zu bringen. Dabei erzählte Freund zunächst von seiner Schulzeit: Aufgrund seiner Diskussionsfähigkeit, mit der er die LehrerInnen in Gespräche verwickeln und vom Prüfen ablenken konnte, war er sehr beliebt unter seinen MitschülerInnen. Zudem schilderte Eugen Freund seine journalistischen Tätigkeiten in Amerika, die darin lagen ein positives Bild von Österreich zu transportieren und mit Klischees aufzuräumen. Ein paar weitere Stationen seines Lebens waren die Arbeit beim Profil, beim Radio oder als Pressesekretär beim österreichischen Außenministeriums. Schließlich kam der politisch interessierte Freund zum ORF, was seine Karriere maßgeblich prägte. „Herr Freund, Sie verbreiten Angst und Unsicherheit über den Bildschirm“ – die Worte seines damaligen Chefredakteurs hat Freund bis heute nicht vergessen. Die abschließende Fragerunde beendete der Profi-Journalist mit einer weiteren Weisheit, die er den Studierenden auf ihrem Lebensweg mitgeben wollte: „Abwechslung ist sehr wichtig; macht immer etwas anderes!“

Der zweistündige Vortrag hinterlässt den Eindruck, dass Freund immer Spaß an seiner Arbeit hatte - sein Enthusiasmus war im gesamten Hörsaal zu spüren. Seine Begeisterung für Journalismus und seine Leidenschaft für Politik haben Eugen Freund zu einem der gefragtesten Journalisten Österreichs gemacht und es war eine große Ehre für die StudentInnen eine solche Persönlichkeit an der FH begrüßen zu dürfen.

Text: Tamara Knapp (Studentin Masterstudiengang Media- und Kommunikationsberatung)

Jetzt teilen: