"Profi wird man nicht im Vorbeigehen"

Departmentleiter Otfried Knoll und Weichenwerke Wörth GmbH Geschäftsführer Helmut Kreiter

Fachkundige Einblicke bekamen 300 Gäste des Kundentages der Weichenwerke Wörth. Das Department Bahntechnologie und Mobilität hat mitgewirkt

Die Weichenwerk Wörth GmbH, ein Joint Venture von voestalpine und ÖBB, ist langjähriges Partnerunternehmen des Department Bahntechnologie und Mobilität. Am 24. Oktober 2019 wurde gemeinsam mit der voestalpine Weichensysteme GmbH der Kundentag am Standort in St. Pölten abgehalten. Das Motto lautete „Höhere Infrastrukturverfügbarkeit – günstigere LCC Kosten“.

300 Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Stakeholder des Unternehmens waren zum profunden Erfahrungsaustausch gekommen. Erstmals begann der Kundentag als Fachtagung bereits am Vormittag mit interessanten Fachseminaren.

Im Mittelpunkt standen Themen zur Erhöhung der Gleisverfügbarkeit im Schulungszentrum Railway Academy (WS Akademie). Fachvorträge von voestalpine-Experten wurden u. a. zu folgenden innovativen Themengebieten gehalten:

  • „Selbstdetektierende Weichenzungen“
  • „Tragfähigkeitsoptimierte Weichenzungen“ 
  • „LCC optimierte Schiene ,400 UHC' - Werkstoffdesign für Eisenbahnschienen“ 
  • „Die Holzersatzschwelle von morgen: LCC optimiertes Schwellendesign“ 
  • „Intelligente Weichenlogistikleistungen“ 
  • „Wie uns der Einsatz von Monitoring effizienter und effektiver macht“

Impulsvortrag Otfried Knoll

Otfried Knoll, Leiter des Departments Bahntechnologie und Mobilität der Fachhochschule St. Pölten, hielt einen vielbeachteten Impulsvortrag. Der Titel: „Profi wird man nicht im Vorbeigehen“.

Dabei stellte er die Ausbildungsschwerpunkte, Lehrmethoden und Karrierechancen der Studiengänge vor. Darüber hinaus aber auch die vielfältigen Aktivitäten, mit denen das engagierte Departmentteam auf junge Menschen zugeht, um sie für die Technik zu begeistern: vom Kindergarten über die verschiedenen Schulstufen bis zu den Berufsmessen.

Bahntechnologie studieren  

Der Klimawandel und die notwendige Mobilitätswende steigern die Nachfrage nach umweltfreundlichem und leistungsfähigem Personen- und Güterverkehr mit der Bahn. Auf Bachelor- und Masterniveau werden im Department Bahntechnologie und Mobilität der FH St. Pölten die dringend benötigten Fachkräfte und ManagerInnen für Bahnindustrie, Bahnunternehmen, Verkehrsbetriebe und Behörden ausgebildet. Im Zentrum steht, vernetztes Wissen zu schaffen und echtes Können zu fördern.

Die nächste Informationsmöglichkeit über die Bahntechnologie-Studiengänge besteht am info.day am 22. November 2019 an der FH St. Pölten.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Knoll Otfried, EURAIL-Ing.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Otfried Knoll, EURAIL-Ing.

Departmentleiter
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen (MA)
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Mobilität (BA)
Lehrgangsleiter PT Domain Excellence Programm
Standortkoordinator Lehrgang Europäische Bahnsysteme (MA)
Department Bahntechnologie und Mobilität