Projektstart VALiD: Treffen des Konsortiums an der FH St. Pölten

Konsortium VALiD: Alexander Rind, Robert Gutounig, Štefan Emrich, Christina Niederer, Niki Popper, Michael Schmid, Elena Rudkowsky, Thomas Wolkinger, Michael Sedlmair, Julian Ausserhofer (Skype), Wolfgang Aigner, Peter Judmaier

Die Verarbeitung ständig anwachsender Informationsmengen im Datenjournalismus zu verbessern ist Projektziel von VALiD. Zum Projektstart traf sich das Team zu einem ersten Arbeitsmeeting

Komplexe, inhomogene Datenmengen zu analysieren und zu verarbeiten um daraus Informationen zu beziehen ist das täglich Brot vieler JournalistInnen. Doch die ständig wachsende Menge an verfügbaren Informationen ist mit herkömmlichen Werkzeugen kaum zu analysieren. Um die Arbeit im Datenjournalismus zu verbessern, ist es von großer Bedeutung für JournalistInnen, Elemente von Data Science in ihre Arbeit zu integrieren.

Hindernisse auf dem Weg zu Data-Driven Journalism

Data-Driven Journalismus heißt die Lösung, die JournalistInnen ihre Arbeit mit unüberschaubaren Datenmengen erleichtern und ermöglichen soll, sinnhafte Erkenntnisse aus komplexen Datenquellen zu beziehen. Problem dabei ist, dass derzeit verfügbare Werkzeuge für JournalistInnen kaum nutzbar sind. Diese erfordern anspruchsvolle technische Skills und oftmals sind diese Analysetechniken gar nicht in der Lage, derartige Datenquellen zu analysieren. Darüber hinaus fehlt der technische Support, um die benötigten Werkzeuge in den bestehenden Workflow der JournalistInnen zu integrieren.

Techniken zur Handhabung komplexer heterogener Daten

Ein engagiertes Team rund um Projektleiter Wolfgang Aigner hat sich zum Ziel gemacht, diese Defizite im Bereich des Data-Driven Journalism zu überwinden und eine Technik zu entwickeln, die DatenjournalistInnen bei der Handhabung komplexer heterogener Daten unterstützen soll. Die Expertise, die jeder der ProjektpartnerInnen in das Projekt einbringt, deckt das gesamte Spektrum von technologieorientiertem Datenjournalismus ab: Die SpezialistInnen für Visual Analytics und Programmierung kommen von der FH St. Pölten, für Datenjournalismus von der FH Joanneum und für die Umsetzung prototypischer Techniken ist das Unternehmen drahtwahrenhandlung mit an Board.

Eine detaillierte Beschreibung des Projektvorhabens sowie des Projektteams finden Sie hier.

Jetzt teilen: