1 min

Public Relations in der digitalen Transformation

Nachgefragt bei Ingrid Vogl

Public Relations in der digitalen Transformation
Ingrid Vogl, Geschäftsführerin des Wissenschaftlichen Senats des PRVA
Copyright: Fotostudio Thomas Busek

Sabine Fichtinger (Leiterin des Masterlehrgangs PR & Kommunikationsmanagement) im Gespräch mit Ingrid Vogl  (Geschäftsführerin des Wissenschaftlichen Senats des PRVA): 

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Public Relations in Österreich ein?

Die PR-Branche hat ein hohes Entwicklungspotenzial – wenn sie die Chance ergreift, in der Digitalen Transformation nicht nur sich selbst entsprechend zu transformieren, sondern professioneller Treiber und Begleiter dieser Entwicklung zu sein.

Welchen Stellenwert haben Aus- und Weiterbildung im PR-Bereich?

PR ist eine sich ständig im Wandel befindliche Branche und wird sich aufgrund des digitalen Wandels weiter verändern. Und zwar ziemlich rasant und umfassend. Eine gute Basis-Ausbildung und insbesondere die permanente Weiterbildung sind daher unabdingbare Notwendigkeit.

Wie beurteilen Sie das Konzept des neuen Lehrgangs PR & Kommunikationsmanagement der FH St. Pölten und der FH Burgenland?

Eine gute Basisausbildung, die alle relevanten Bereiche der PR-Arbeit abdeckt und einen guten Überblick über die relevanten Kommunikations-Handlungsfelder bietet. Der Lehrplan zeigt auch auf, wie viele Fähigkeiten ein professioneller Kommunikator in sich vereinen muss.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der PR Ihrer Einschätzung nach?

All jenen, denen es gelingt, die klassischen Fähigkeiten eines PR-Experten und Kommunikators in die digitale Welt zu überführen, bieten sich breitgefächerte Chancen.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Expertin einen hilfreichen Tipp für den Einstieg in die PR?

Theoretisches Wissen der Kommunikationsarbeit aneignen, PR-Handwerkszeug in der Praxis lernen, sich dabei für nichts zu schade sein, strukturiert arbeiten und ein Netzwerk aufbauen. Public Relations ist nie Selbstzweck, sondern hat einen wertschöpfenden Beitrag zu leisten. Wer in der PR erfolgreich sein will, muss grundsätzlich eine offene und positive Haltung zu Veränderungen mitbringen.