Radio wirkt!

Am 1. Juni 2016 fand der 17. Radio Research Day, organisiert von RMS Austria, im Palais Niederösterreich statt.

Am 1. Juni 2016 fand der 17. Radio Research Day, organisiert von RMS Austria, im Palais Niederösterreich statt.

Im Rahmen des Radio Research Day war der Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung, vertreten durch Johanna Erd, Viktoria Feiks, Maria Giannaki, Lisa-Maria Gross, Lisa Kocher und Sonja Kollerus „der Werbewirkung des Radios auf der Spur“.

Das Programm

Nach Begrüßung und einleitenden Worten von RMS-Austria Geschäftsführer Michael Graf startete das Programm mit einem Vortrag des namhaften Kriminalpsychologen Thomas Müller. Dieser gab in seinem mitreißenden Vortrag spannende Einblicke, in die kriminalpsychologische Arbeit und verwies in diesem Kontext auch auf die Rolle der Medien. Als ein Beispiel wurde der Fall von Franz Fuchs und dessen Briefbomben-Attentat in den Jahren 1993 bis 1997 herangezogen.

Im Anschluss gab Peter Hirrlinger, geschäftsführender Texter der Agentur HIRRLINGER´S München, Anleitungen und Tipps, für das Texten besonders guter Radiospots. Christian Moser (Head of Media & Market Research / ATV) zeigte auf, wie Radiowerbung auch im TV-Bereich mehr Seher und einen höheren Marktanteil bringt und Michael Stangl (Marketingleiter, FitInn) bewies anhand einer eindrucksvollen Fallstudie, dass Radiokampagnen bestens geeignet sind, um KonsumentInnen zu aktivieren.  

Den krönenden Abschluss bildete die Verleihung des 11. RMS Radio Award, im Rahmen dessen die erfolgreichsten Radiospots ausgezeichnet wurden.

Jetzt teilen: