“Regrets of the Past”

Am 24. Oktober lud das Department Medien und Wirtschaft zur Präsentation des Star Wars Fan-Films „Regrets of the past“

Exklusive Filmvorführung des Star Wars Fan-Films mit Produzentin und Medienmanagement-Absolventin Laura Hermann

Am 24. Oktober lud das Department Medien und Wirtschaft zur Präsentation des Star Wars Fan-Films „Regrets of the past“ im Audimax der FH. Auch Produzentin und Medienmanagement Absolventin Laura Hermann war bei der Veranstaltung zu Gast und stand dem begeisterten Publikum für Fragen zur Verfügung.

Laura Hermann, die ihr Studium an der FH St. Pölten 2006 abgeschlossen hat und mittlerweile als Web Marketing Managerin beim Mobilfunker Drei tätig ist, entwickelte das Filmprojekt gemeinsam mit Produzent und Regisseur Bernhard Weber. „Bernhard und ich haben in der cinecom zusammengearbeitet und so bin ich auch zum Projekt gestoßen. Er hat mich gefragt, ob ich seinen Star Wars Fan-Film produzieren will, ich hab damals nur gemeint, ich weiß zwar nicht, was eine Produzentin macht, aber klar, bin dabei,“ lacht Hermann und ergänzt: „Wir wollten mit dem Film zeigen, dass man auch in Österreich gute Science-Fiction-Filme drehen kann, auch ohne ein großes Budget - sondern mit viel Motivation und Herzblut. Und ich denke, das ist uns recht gut gelungen.“

Regrets of the Past – ein Star Wars Fan-Film aus Österreich

„Die Idee entstand, wie viele gute Ideen, auf einer Party. Wir sind alle große Star Wars-Fans, begeisterte Filmemacher und wollten einfach unsere eigene Geschichte erzählen. So hat es vor ungefähr vier Jahren begonnen“, erzählt Bernhard Weber zu den Anfängen des Projektes.

Seitdem ist viel passiert: Der Film hat eine eigene Geschichte, die im Star Wars Universum (zwischen Episode III und IV) spielt. Kostüme wurden entworfen und geschneidert, Kampfchoreographien einstudiert und ein Produktionsplan festlegt. Nach einem Jahr Vorproduktion fiel dann die erste Klappe. Gedreht wurde in ganz Österreich: Kampfszenen entstanden im Waldviertel, Flashbacks in Oberlaa und auf der Universität Wien, epische Planetenaufnahmen in Vorarlberg oder auch in Mödling.

„Das Projekt ist mit der Zeit gewachsen. Viele haben uns motiviert ihre Hilfe angeboten und so hat sich mit der Zeit auch das Team vergrößert. Die lange Zeit und das gemeinsame intensive Arbeiten hat uns sehr zusammengeschweißt, so Produzentin Laura Hermann.

Ab Winter 2016 auf YouTube

Am 2. Juni hat man den 50-minütigen Film zum ersten Mal im einem vollbesetzen Gartenbaukino präsentiert. Derzeit wird die englische Version produziert. Es folgen noch einige Aufführungstermine in Deutschland und Österreich. Ab Winter 2016 wird der Star Wars Fan-Film über YouTube zu sehen sein.

Jetzt teilen: