Researcher präsentiert Forschungsarbeit

IEE_SMC

Marlies Rybnicek präsentiert das Konzept für die Facebook Watchdog-App bei der internationalen Konferenz IEEE SMC 2013 in Manchester

Am 13.-16. Oktober 2013 fand die IEEE International Conference on Systems, Man, and Cybernetics (SMC) in Manchester, England statt. Marlies Rybnicek, Researcher am Institut für IT-Sicherheitsforschung präsentierte auf dieser Konferenz die Einreichung „Facebook Watchdog: A Research Agenda For Detecting Online Grooming and Bullying Activities“, Co-Autoren sind Rainer Poisel und Simon Tjoa.

Facebook Watchdog-App

Im Rahmen des Vortrags wurde ein Konzept für eine Facebook Watchdog-App vorgestellt. Durch die steigende Anzahl an Cyber-Attacken wie Online Grooming und Cyber-Mobbing auf Heranwachsende in sozialen Netzwerken ist die Idee zu einer Facebook Watchdog-App entstanden, da in diesem Bereich oftmals Schutzmechanismen fehlen.

Unter Cyber-Mobbing versteht man das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen von Personen im Internet oder via Handy über einen längeren Zeitraum hinweg. Der Begriff Online-Grooming beschreibt die Bedrohung, die durch Erwachsene entsteht, die online Kontakt zu Kindern suchen, um sie später sexuell zu missbrauchen. Besonders Jugendliche sind von solchen Gefahren betroffen. Es wurden Möglichkeiten, auf Basis von Text-, Bild- und Videoanalysen automatisiert Gefahrensignale zu erkennen und entsprechende Warnhinweise und Ratschläge für ein weiteres Vorgehen in diesen schwierigen Situationen zu generieren, aufgezeigt und diskutiert. Dabei wurden offene Forschungsfragen in der automatischen Erkennung von pornographischen Inhalten, Sexting, Posing und Gewaltvideos sowie Herausforderungen bei der Formalisierung von menschlichen Verhalten dargestellt.

Jetzt teilen: