Retrieving Diverse Social Images

Retrieving Diverse Social Images

Der MediaEval Benchmark richtet sich an ForscherInnen, die sich auf die menschlichen und sozialen Aspekte von multimedialen Inhalten konzentrieren.

Der MediaEval Benchmark 2015 umfasst unterschiedliche Aufgaben aus den Bereichen Sprachanalyse, Bildsuche und Bildanalyse, Geotagging, Musikanalyse, sowie die Analyse von sozialen Ereignissen (social events). Von der FH St. Pölten waren dieses Jahr Markus Seidl und Matthias Zeppelzauer (Institut für Creative\Media/Technologies) mit dabei. Gemeinsam mit KollegInnen von der Technischen Universität Barcelona nahmen sie der „Retrieving Diverse Social Images“ Challenge teil.

Retrieving Diverse Social Images

Bei dieser Challenge geht es darum, Suchergebnisse aus Bilddatenbanken zu verfeinern. Konkret werden unterschiedliche Suchergebnisse von Flickr mit je etwa 300 Bildern zur Verfügung gestellt. Aus dieser Menge sollen nun automatisch die relevantesten Bilder extrahiert und die irrelevanten Bilder entfernt werden. Anschließend sollen von dieser ersten Auswahl die verschiedenartigsten Bilder ausgewählt und an den User zurückgegeben werden. Das Ergebnis ist eine kleinere Menge an Bildern, die jedoch einen höheren Anteil zutreffender Bilder zeigt und weniger Redundanzen aufweist.

Die Ergebnisse der Challenge wurden gemeinsam mit jenen der restlichen TeilnehmerInnen am 14. und 15. September 2015 in Wurzen in Deutschland beim MediaEval Workshop präsentiert. Mit den erzielten Ergebnissen konnte sich das Team St. Pölten – Barcelona gut im Mittelfeld positionieren. Eine Weiterentwicklung und Erweiterung der Methode für die MediaEval 2016 Challenge ist geplant.

Links

Jetzt teilen: