riz up GENIUS 2019 für FH-Projekt

Ernst Piller und Stefan Schubert bei der Preisverleihung

Erfolgreiche Projekte der FH St. Pölten beim niederösterreichischen GründerInnen- und Forschungspreis

Aus mehr als 160 eingereichten Geschäftsideen und Forschungsprojekten aus und für Niederösterreich wurden beim „riz up GENIUS“-Preis 2019 von einer Jury 23 Projekte nominiert und davon 13 ausgezeichnet.

Ein Projekt zur Satellitenkryptografie des Instituts für IT Sicherheitsforschung der FH St. Pölten gewann in der Kategorie „geniale Forschung“ den ersten Preis. Der ehemalige Institutsleiter und jetzige FH-Dozent Ernst Piller und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter und Studierender Stefan Schubert erhielten einen Scheck über 6.000 Euro.

Nominierte Projekte

Zwei weitere FH-Projekte waren nominiert: das Projekt SoniTalk zur Entwicklung eines offenen Ultraschall-Kommunikationsprotokolls von Matthias Zeppelzauer vom Institut für Creative\Media/Technologies und das Studenten-Start-up Slice of Reality von Felix Blasinger und Max Heil, mit dem die drei Medientechniker ein interaktives Aufnahme- und Wiedergabesystem für 360°- bzw. Virtual-Reality-Videos entwerfen.

Die Preise des riz up GENIUS wurden von der riz up Niederösterreichs Gründeragentur GmbH vergeben und von folgenden Sponsoren zur Verfügung gestellt: Land Niederösterreich; ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich; Industriellenvereinigung Niederösterreich; Raiffeisen Landesbank NÖ; Wirtschaftskammer Niederösterreich; EVN; Novomatic; Flughafen Wien; Wiener Städtische; RIZ Förderverein NÖ-Süd; RIZ Förderverein NÖ-West; Stadtgemeinde Amstetten; Stadtgemeinde Hollabrunn; Stadtgemeinde Waidhofen/Ybbs Partner des riz up GENIUS ist accent Gründerservice.

Links:

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Mag. Wieländer Ulrike

Mag. Ulrike Wieländer

Nachwuchsförderung und Creative Pre-Incubator
Forschung und Wissenstransfer
Gender- und Diversity Beauftragte