Schulworkshop Klimaschutz und Mobilität

Das Department Bahntechnologie & Mobilität hat für Kinder einen Workshop zum CO2-Fußabdruck von Mobilität, zu Klimaschutz und Bahnnutzung abgehalten

Am 3. Juni 2019 besuchte eine 2. Klasse der Volksschule St. Marien in Wien Mariahilf das Department Bahntechnologie und Mobilität an der FH St. Pölten. In einem Workshop zum Thema Mobilität und Klimaschutz ist Thomas Preslmayr mit den Kindern der Frage auf den Grund gegangen, warum eigentlich Bahnfahren gut für das Klima ist und warum die Bewegung von Eisenrädern auf Eisenschienen viel weniger Energie benötigt als Gummi auf Asphalt. Unter Anleitung von Hirut Grossberger wurden CO2-Fußabdrücke von unterschiedlichen Mobilitätsformen wie Privat-Pkw oder Öffentlicher Verkehr von den SchülerInnen selbst berechnet. 

Im Verschub-Strategiespiel Timesaver hatten die Kinder schließlich noch die Möglichkeit, spielerisch Logistikaufgaben zu lösen und am Loksimulator konnten sie ausprobieren, wie es ist, selbst am Führerstand einer Lokomotive zu sitzen, alle Systeme zu bedienen und die Fahrgäste sicher ans Ziel zu bringen.

"Man merkt, wie sehr das Thema Klimaschutz die Kinder berührt und wie aktiv sie daher in den Workshops mitmachen", freuen sich Hirut Grossberger und Thomas Preslmayr über das Engagement. "Mit einer fundierten Bahnausbildung hat man später die Chance, im Sinne der Mobilitätswende wirklich etwas zu bewegen - daher ist es uns wichtig, das Interesse der Kinder für nachhaltige Mobilität schon früh zu fördern!"

Gelebter Klimaschutz

Der Besuch ist Bestandteil des von der Klassenlehrerin Corinna Schragner betreuten Klassen-Projektes zu Umwelt- und Klimaschutz. Die An- und Abreise erfolgte natürlich klimafreundlich mit der Bahn und zu Fuß. Damit konnten im Vergleich zu einer Anreise im Autobus über 100 kg CO2 vermieden werden (Berechnungsgrundlagen: https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/emissionsdaten#verkehrsmittelvergleich_personenverkehr; https://infrastruktur.oebb.at/de/unternehmen/umwelt-und-klimaschutz/gruener-bahnstrom).

Interesse am Studium? 

Informieren und noch bis 14.06. bewerben: Bachelorstudium Bahntechnologie und Mobilität.

Hier ist die Bewerbung bis 17.06. möglich: Masterstudium Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr. Grossberger Hirut

Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr. Hirut Grossberger

Researcher Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung
Internationale Koordinatorin
Department Bahntechnologie und Mobilität
Dipl.-Ing. Preslmayr Thomas

Dipl.-Ing. Thomas Preslmayr

Fachverantwortlicher Projektmanagment und Organisation Studienbetrieb
Department Bahntechnologie und Mobilität