1 min

Sichere Daten im Dialogmarketing

Department übergreifende Betrachtung der Anforderungen an den Datenschutz

Sichere Daten im Dialogmarketing
Peter Kieseberg, Dozent Informatik & Security
Copyright: Harald Rametsteiner

In der Lehrveranstaltung „Dialogmarketing“ im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung unter der Leitung von FH-Dozent Harald Rametsteiner (Department Medien & Wirtschaft) wird die ganze Bandbreite von zeitgemäßem Dialogmarketing behandelt. Dazu gehören auch die Vermittlung der Rolle von Daten in der Kommunikation sowie die Auswirkungen der aktuellen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf das Marketing.

Daten aus Marketing- und Technik-Sicht

In einem Gastvortrag von FH-Dozent Peter Kieseberg aus dem Department Informatik & Security wird die technische Seite mit den Anforderungen der Kundinnen und Kunden verbunden. Zu Beginn gab es eine Abgrenzung von Datensicherheit als verlässliche Verarbeitung aller Unternehmensdaten versus Datenschutz als Gewährleistung der Rechte bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Durch den Datenschutz werden die Persönlichkeitsrechte und Grundrechte von Menschen gesichert. Zu den Neuheiten der DSGVO gehören die stärkere Eigenverantwortung in der Verarbeitung personenbezogener Daten wie auch hohe Bußgelder bei falschem Verhalten.

Nach den Grundlagen gab es eine angeregte Diskussion zu den Möglichkeiten, die sich Unternehmen durch die Verarbeitung personenbezogener Daten erschließen und der eigenen Bereitschaft dazu. Dem interessanten Austausch folgte die vertiefende Behandlung personenbezogener Daten bzw. der Möglichkeiten und Einschränkungen zur Anonymisierung/Pseudonymisierung über unterschiedliche Methoden.

Studentin Miriam Rosenfeld resümiert: „Peter Kieseberg hat uns Studentinnen und Studenten die neue DSGVO und die damit verschärften Regeln im Umgang mit Daten näher gebracht. Zusätzlich hat er uns die Wichtigkeit des persönlichen Datenschutzes ans Herz gelegt und darauf aufmerksam gemacht, dass jedeR für sich selbst entscheiden muss, wie viele Daten sie/er preisgeben möchte.“

Gelungener Austausch von Wirtschaft und Technik

Peter Kieseberg lobte die Bachelor Studierenden im Studiengang Media- und Kommunikationsberatung: „Für mich waren vor allem die Diskussionen mit den Studierenden sehr erfrischend, da sie durch ihren Marketingfokus einen anderen Blickwinkel auf das Thema hatten und sich sehr aktiv beteiligt haben.“ Harald Rametsteiner ergänzt: „Der Austausch hat die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Technik und Wirtschaft beziehungsweise Marktkommunikation bestätigt.“