Soziale Arbeit: Tagung Hochschulausbildung in Bern

Christine Haselbacher, Christine Schmid und Christina Engel-Unterberger

Christine Haselbacher, Christina Engel-Unterberger und Christine Schmid bei Tagung zur Persönlichkeitsentwicklung in der Hochschulausbildung

Von 11. bis 12. Oktober 2019 trafen sich rund 60 VertreterInnen von Hochschulen aus der Schweiz, Luxemburg, Deutschland und Österreich an der Fachhochschule Bern, um sich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung im Hochschulkontext auseinanderzusetzen.

Christina Engel-Unterberger und Christine Haselbacher waren gleich am ersten Tagungstag mit einem Keynote-Vortrag zur Weiterentwicklung des Fachdiskurses vertreten.

Keynote mit Christina Engel-Unterberger und Christine Haselbacher

Unter dem Titel "Und was hat das mit uns zu tun? Zum Umgang mit Anforderungen an Team- und Organisationsentwicklung in einem spannungsgeladenen Hochschulsystem" präsentierten sie Erfahrungen der studiengangsbegleitenden Portfolioarbeit am Bachelorstudiengang Soziale Arbeit.

In ihrem Vortrag gingen die Referentinnen auf Aufbau und Rahmenbedingungen des Moduls "Professionelle Entwicklung" sowie auf beobachtete Prozesse und Herausforderungen auf Team- und Organisationsebene ein.

Team- und Organisationsentwicklung im Hochschulsystem

Vertiefend leiteten Christina Engel-Unterberger und Christine Schmid am zweiten Tagungstag einen Workshop zum selben Thema, an dem die TeilnehmerInnen eigene Erfahrungswerte einbringen konnten und weiterführende Themenfelder und Fragen formuliert wurden.

In einer Vernissage stellten sie das Buch "Persönlichkeitsentwicklung in Hochschulausbildungen" vor, das als Dokumentation der ersten Tagung im Jahr 2018 Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse bietet und konkrete methodische Anregungen beinhaltet. Anlässlich der Vernissage erhielten die AutorInnen wie Herausgeberinnen Dank für ihr Engagement.

"Wir bleiben dran"

Zum Abschluss der Tagung wurde ein internationales Netzwerk "Förderung der Persönlichkeitsentwicklung in der Hochschulausbildung" gebildet, das der Fortführung des länderübergreifenden Austausches dienen soll. "Eine weitere Tagung könnte bereits nächstes Jahr in Düsseldorf stattfinden.

Wir werden dran bleiben!", so Christina Engel-Unterberger, Christine Haselbacher und Christine Schmid.

Links

Jetzt teilen: