Sozialpädagogik: Ausbildung auf Hochschulniveau

FH-Dozentin Andrea Nagy, Leiterin Hochschullehrgang Sozialpädagogik

Die FH St. Pölten bietet als erste österreichische Hochschule eine praxisorientierte Ausbildung in der Sozialpädagogik mit akademischem Abschluss an.

Im Jahr 2013 startete der erste Lehrgang für Sozialpädagogik am Department Soziales der FH St. Pölten. In einem dreijährigen Hochschullehrgang erwerben Studierende die Berufsberechtigung auf Hochschulniveau. In einem weiterführenden Masterlehrgang ist es möglich, sozialwissenschaftliche Kenntnisse und Führungskompetenzen für den sozialpädagogischen Bereich zu erwerben.

Eine Branche mit Zukunft

"Die Sozialpädagogik ist eine zukunftsträchtige Branche. Annähernd 100% der AbsolventInnen der Lehrgänge der FH St. Pölten bekommen unmittelbar einen Job im Feld", berichtet FH-Dozentin Andrea Nagy, Leiterin des Hochschullehrgangs.

Berufsbegleitende Ausbildung für PraktikerInnen

Der Hochschullehrgang richtet sich an InteressentInnen, die bereits in sozialpädagogischen Einrichtungen wie Wohngruppen, Behindertenarbeit oder Altenarbeit arbeiten und nebenberuflich eine fundierte Basisausbildung erwerben wollen. Er eignet sich aber auch für "UmsteigerInnen" aus anderen Berufen, die auf einer außerberuflichen Erfahrung als GruppenleiterInnen im Sport oder kirchlicher Organisation aufbauen möchten und sich eine berufliche Perspektive im sozialpädagogischen Feld eröffnen wollen.

Auch Berufs-WiedereinsteigerInnen, die sich nach einer Lebensphase, in der Kinder und/oder Familienangehörige betreut und versorgt wurden, weiterbilden möchten, sind willkommen.

Der Masterlehrgang richtet sich an KollegabsolventInnen oder sonstige InteressentInnen mit sozialpädagogischer Grundausbildung, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben und nun eine Führungsaufgabe im sozialpädagogischen Bereich anstreben.

Kein verschultes System

Die Ausbildung ist ideal für Berufstätige und Menschen, die nicht in St. Pölten wohnen. Die geringe Zahl von Anwesenheitsstunden und der hohe Grad an selbstorganisiertem Lernen ermöglicht Studierenden hohes Maß an flexibler Zeiteinteilung.

Hochschullehrgang mit Bachelorstudium vergleichbar

Die Anzahl der ECTS-Punkte des Hochschullehrgangs entspricht mit 180 dem eines Bachelorstudiums.

Bachelorabschluss angestrebt

"Wir haben das Ziel, den Studierenden demnächst einen formalen Bachelor-Abschluss im Rahmen einer Kooperation mit der Saxion Hogeschool in Enschede (Niederlande) anzubieten," berichtet Nagy. "Die Verhandlungen zur Projektplanung befinden sich derzeit in der Endphase." AbsolventInnen des Hochschullehrgangs sollen demnach die Möglichkeit bekommen, innerhalb von zwei Semestern den akdemischen Grad B.A. zu erwerben. "Das ist eine einmalige Chance für SozialpädagogInnen in Österreich," so Nagy.

Vollwertige Hochschulausbildung

Die Lehrgänge Sozialpädagogik an der FH St. Pölten sind forschungsbasiert. Durch seine Ansiedlung am Department Soziales der FH St. Pölten profitiert der Lehrgang von der umfangreichen wissenschaftlichen Tätigkeit am Ilse Arlt Institut für Inklusionsforschung. Die Inhalte der Lehre befinden sich so am neuesten Stand der Forschung.

Derzeit läuft an der FH St. Pölten bereits der zweite Durchgang des Masterprogrammes im Bereich der Sozialpädagogik. Der Masterlehrgang vermittelt den Studierenden analytisches, rechtliches und vertieftes praktisches Know-How für eine weitere Tätigkeit in sozialpädagogischen Leitungsfunktionen.

Anmeldung noch möglich

Sowohl der Hochschullehrgang als auch der Masterlehrgang werden im Februar neu starten. Bewerbungen sind noch möglich!

Am 15. Jänner 2015 findet ein info.termin an der FH St. Pölten statt. FH-Dozentin Andrea Nagy steht Interessierten persönlich für Fragen zum Lehrgangsangebot der FH St. Pölten zur Verfügung.

Links

Jetzt teilen: