Spannendes Finale mit L’Oréal Österreich

Zum Abschluss der Lehrveranstaltung "Markenführung" begrüßte der Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung Mag. Janina Reitschmied

Mit Mag. Janina Reitschmied, Brand General Manager bei L’Oréal Österreich, durften sich die StudentInnen auch in der letzten Einheit der Lehrveranstaltung "Markenführung" über einen hochkarätigen Gast freuen. Reitschmied führte die Studierenden in die umfassende Markenwelt der Kosmetik ein und begeisterte damit nicht nur die weiblichen Zuhörerinnen.

Weltweiter Marktführer in der Kosmetikbranche

L’Oréal vereinigt 28 internationale Brands und 77.451 Mitarbeiter -  davon 250 in Österreich - unter einem Dach und erwirtschaftete im Jahr 2013 23 Mrd. EUR Umsatz in 130 Ländern. Dies macht den Konzern zum weltweiten Marktführer in der Kosmetikbranche, bei dem Janina Reitschmied nun seit fast 10 Jahren tätig ist. Hier war sie bereits für Haarpflege-Marken wie Matrix, Shu Uemura und Kérastase verantwortlich, bevor sie die Leitung von L’Oréal Professionnel übernahm. Das Managen dieser Produktgruppe ist besonders spannend für die Markenführung, da die Zielgruppe nicht nur die Endverbraucher umfasst, sondern vor allem Friseursalons betrifft.

Der Trendfokus und die Pionierforschung der Marke unterstützen die Friseurin/den Friseur dabei, aus jeder Kundin und jedem Kunden einen Star zu machen. Dieses Credo spiegelt sich vor allem in dem Bestreben des Konzerns wider, neue Maßstäbe zu setzen und regelmäßig neue Produkte zu präsentieren. Alleine 2013 wurden 624 Patente angemeldet, um in dem schnelllebigen Umfeld reüssieren zu können.

Customer Experience Management als Erfolgsfaktor

Hierbei spielt der emotionale Mehrwert der Marke eine wichtige Rolle, wie Janina Reitschmied erklärte. Durch sogenanntes "Customer Experience Management" kann ein Unternehmen besser verstehen, was KundInnen zu sagen haben und in weiterer Folge mit außergewöhnlichen Leistungen überraschen und begeistern. Emotionen zur Markenverankerung zu nutzen ist der Schlüssel, um sogenannte "loved brands" zu kreieren und langfristig erfolgreich zu sein.

Jetzt teilen: