Sponsion und Start Master Europäische Bahnsysteme

Start des 3. Jahrgangs Master Europäische Bahnsysteme

Am 11. Oktober wurden dem zweiten Jahrgang die Joint Degree-Urkunden feierlich überreicht und der dritte Jahrgang zum trinationalen Master begrüßt.

Im feierlichen Rahmen des Rathauses in Erfurt wurden den Studierenden des internationalen Weiterbildungs-Masterlehrganges „Europäische Bahnsysteme“ am 11. Oktober ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Sie sind der zweite Jahrgang, der diesen akademischen Lehrgang der FH St. Pölten und der FH Erfurt als Master of Science (MSc) erfolgreich abschloss.

Zu den Festrednern gehörten der Rektor der Fachhochschule Erfurt, Volker Zerbe, der Konzernbevollmächtigte für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der DB AG, Eckart Fricke, sowie der Leiter des Center of Competence Driveline Rail bei Voith Turbo, Thomas Forner. Otfried Knoll als Standortkoordinator St. Pölten und Thomas Sauter vom Standort Winterthur überreichten zusammen mit Studiengangsleiter Thomas Berndt die Urkunden. Neben den Absolventen des zweiten Jahrganges waren auch Absolventen des ersten sowie die Studierenden des neuen, dritten Jahrganges zu Gast. So hatten die Studierenden aller drei Jahrgänge Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, was sich auch nach dem offiziellen Ende der Feier in der Erfurter Gastronomie fortsetzte.

Dritter Jahrgang mit starker österreichischer Beteiligung

Da der zweite Jahrgang nur mit Studierenden aus Deutschland und der Schweiz beschickt war, startete Departmentleiter Otfried Knoll gemeinsam  mit dem Studiendekan in Erfurt eine erfolgreiche Initiative bei der ÖBB Holding AG, um auch Studierende von ÖBB-Seite zu gewinnen. Im Ergebnis konnten dadurch sechs TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Gesellschaften des ÖBB-Konzerns als österreichische Master-Studierende in den dritten Jahrgang entsandt werden. In diesem sind nun insgesamt 22 Studierende aus den drei Teilnehmerländern Deutschland, Schweiz und Österreich, wovon acht am Standort St. Pölten inskribiert sind, darunter drei Absolventen der Bahntechnologie-Studiengänge des Departments Bahntechnologie und Mobilität, die mittlerweile interessante Jobs bei den ÖBB haben.

Die Einführungswoche für den neuen Jahrgang fand vom 11. bis 14. Oktober in Erfurt und Gotha statt.  Hierbei stellte Departmentleiter Otfried Knoll die FH St. Pölten und deren Spektrum der Studiengänge vor. Ebenso ging er auf die Inhalte der ersten Präsenzwoche im Bereich Energieversorgung ausführlich ein, und Bernhard Rüger gab einen ersten Einblick in die Inhalte des Moduls Streckenplanung. Am 14. Oktober folgte in Gotha die Einführung in das sogenannte Betriebsfeld, eine riesige Übungsanlage im Modellmaßstab mit originalen Stellwerksarchitekturen, an denen der Bahnbetrieb dennoch 1:1 geübt werden kann. Der neue Jahrgang setzt sich aus Studierenden völlig unterschiedlicher Bereiche des Bahnwesens zusammen, dadurch ist eine gute Interaktion und gegenseitige Wissensweitergabe gewährleistet.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Knoll Otfried, EURAIL-Ing.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Otfried Knoll, EURAIL-Ing.

Departmentleiter
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen (MA)
Studiengangsleiter Bahntechnologie und Mobilität (BA)
Lehrgangsleiter PT Domain Excellence Programm
Standortkoordinator Lehrgang Europäische Bahnsysteme (MA)
Department Bahntechnologie und Mobilität