Student übergibt Manifest an EU-Parlamentarier

Maximilian Höchtl wurde von Huawei nach Brüssel zur internationalen Veranstaltung "European Seeds for the Future" eingeladen

Maximilian Höchtl hat heuer bereits erfolgreich am „Seeds for the Future“-Programm der Firma Huawei teilgenommen und schlussendlich einen Preis gewonnen. Im Zuge des Programms hat er im Sommer an einem internationalen Ausbildungsprogramm in China teilgenommen.

Einladung nach Brüssel

Maximilian Höchtl wurde nun von Huawei eingeladen, am Event "European Seeds for the Future" in Brüssel teilzunehmen. Diese alljährliche Veranstaltung fand heuer vom 28. bis 29. November 2016 statt. Im Zuge dieser Veranstaltung versammeln sich studentische PreisträgerInnen des vorgehenden Programms aus ganz Europa. Ziel ist es den Austausch zwischen Studierenden bzw. angehenden JungunternehmerInnen einerseits und europäischen PolitikerInnen oder politischen EntscheidungsträgerInnen auf der anderen Seite zu ermöglichen und fördern. Im Rahmen des Events „Young Europeans present their Digital Manifesto“ durfte Höchtl gemeinsam mit den anderen geladenen StudentInnen seine Ideen über Zukunftsszenarien für die digitale Gesellschaft von morgen vor MitgliederInnen des Europäischen Parlaments präsentieren.  

Ambitionierter Preisträger

Maximilian Höchtl hat von 2012 bis 2015 IT-Security an der Fachhochschule St. Pölten studiert und so den akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering erlangt. Er ist anschließend der FH St. Pölten treu geblieben und studiert derzeit im Master Studiengang Information Security.

Links: 

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Paul Tavolato

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Paul Tavolato

Studiengangsleiter Information Security (MA)
Department Informatik und Security