Studierende erkunden die Welt von Emarsys

Ein Teil der Studierenden bei der Überreichung der Emarsys-Urkunden zusammen mit LV-Leiter Octavian Filimon und Studiengangsleiter Helmut Kammerzelt

Im Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung erwerben die Studentinnen und Studenten umfassendes Know-how rund um die Plattform Emarsys

Im Rahmen des Seminars „Direkt Marketing“, unter der Leitung von Octavian Filimon, konnten die Studierenden im Masterstudium Media- und Kommunikationsberatung die Welt von Emarsys erkunden. Emarsys steht für eine Data Science und Kampagnen-Plattform, mit deren Hilfe die individuelle Personalisierung genutzt wird, um einen maximalen Kundenwert zu erzielen. In den ersten acht Lehreinheiten haben die Studentinnen und Studenten die Emarsys Suite Basics (Suite = Tool) erlernt. Dazu zählen unter anderem ein Gesamtüberblick, der Import sowie Export von Daten, die Zielgruppensegmentierung, die Erstellung und Analyse von Newslettern sowie die Kenntnis verschiedener Kanäle. Auch der Onboarding Prozess, das heißt die Implementierung, wurde gemeinsam besprochen. Dabei wurden die Fragen geklärt, wie die Implementierung der Suite abläuft und was dabei beachtet werden muss. Um das erlernte Wissen zu festigen, bekamen die Studierenden die Aufgabe, selbstständig einen Newsletter zu erstellen und dessen Versand auszulösen.

Emarsys-Detailwissen

Im zweiten Abschnitt der Lehrveranstaltung hat der Lektor Octavian Filimon den Studierenden einen Einblick in verschiedene Best-Practice-Cases von aktuellen Kundinnen und Kunden aus verschiedenen Branchen (sowohl Offline- als auch Online-Handel, Print, Lebensmittel und Dienstleiter) gegeben. Daraufhin wurden zusammen automatisierte Prozesse erstellt – vom Willkommensprozess über den Bestandskundenprozess bis hin zum Reaktivierungsprozess. Darüber hinaus wurde ein Idealprozess aus dem Bereich „Multichannel“ ausgearbeitet. Dabei spielten Newsletter, SMS, Push Notifications, Facebook und Google Ads sowie Produktempfehlungen eine Rolle. Die Frage, die es zu klären galt, war, wie diese Kanäle effizient eingesetzt werden können. Den Abschluss der Lehrveranstaltung bildete für die Studierenden die Aufgabe, einen gesamten Shop-Prozess anhand eines von Octavian Filimon ausgewählten „Use Case“ zu erstellen. Nach Bewältigung dieser Aufgabe waren die Studierenden bereit für die Emarsys Welt und durften sich daher über die Verleihung des Emarsys-Zertifikats freuen. Octavian Filimon zeigt sich begeistert: „Mir persönlich hat es sehr viel Spaß gemacht, den Studentinnen und Studenten einen Einblick in meine Welt zu geben, mein Wissen, das ich in den letzten acht Jahren sammeln konnte, zu teilen und gemeinsam an Beispielen zu arbeiten.“

Jetzt teilen: