Studierende führen BCM Übung durch

Studierende der FH St. Pölten setzen ihr erworbenes Wissen im Bereich Business Continuity Management (BCM) in einem Projekt der Frequentis AG um.

Philipp Kreimel und Hannes Grubner sind Studierende des Departments Informatik und Security der FH St. Pölten und entwickelten im Rahmen eines mehrmonatigen Studierendenprojekts ein Übungskonzept für eine Notfallübung (Table Top Exercise) für die Frequentis AG. Um die Reaktionen der Notfallteams und deren Koordination zu testen, wurde als Übungsszenario ein Großbrand, also ein großflächiges Ereignis mit weitreichenden Folgen, gewählt.  

Projekt nach internationalen Standards

Planung, Vorbereitung und Durchführung der Übung wurde von Studierenden umgesetzt und von FH-Prof. Dr. Simon Tjoa begleitet. Die Vorgehensweise orientierte sich dabei an Anforderungen internationaler Standards der International Standards Organization (ISO) sowie des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Für die erfolgreiche Durchführung der Übung bekamen die Übungsleiter gutes Feedback durch den Auftraggeber: „Durch das professionell aufbereitete und detaillierte Notfalldrehbuch, sowie die dramaturgische Führung durch den Notfall mit all seinen Phasen wurde die Übung von allen Teilnehmern sehr wahrhaftig wahrgenommen. Sie bot damit eine tolle Erfahrung und vor allem Erkenntnisse, auf die wir durch eine rein interne Analyse nie gestoßen wären.“ , erläutert Peter Kuessel, IT Director bei Frequentis AG.

Jetzt teilen: