Studierendenprojekt auf der ARES 2015

Studierendenprojekt auf der ARES 2015

Patrick Kochberger präsentierte am 27.08.2015 auf der internationalen Konferenz ARES 2015 in Toulouse ein Framework zur Fehlersuche in Applikationen.

OSCAR goes ARES

Von 24.08.2015 bis 28.08.2015 fand die International Conference on Availability, Reliability and Security (ARES 2015) in Toulouse statt. Patrick Kochberger präsentierte im Zuge eines Workshops die Einreichung "An Open Source Code Analyzer and Reviewer (OSCAR) Framework", welche er gemeinsam mit Christoph Malin und Andreas Schmoll entwickelt hat. Unterstützt wurden die Studierenden des Studiengangs IT Security von FH-Dozent Simon Tjoa.

Code verbessern

Das entwickelte Programm ermöglicht die Untersuchung von Quellcode auf Schwachstellen und Fehler. Es verwendet hierfür verschiedene andere Programme, wie zum Beispiel VisualCodeGrepper, IntelliJ IDEA und Yasca, und kombiniert deren Ergebnisse. Neben der einfachen Erweiterbarkeit wurde auch auf Modularität und einfache Handhabung Wert gelegt. Das Ziel von OSCAR ist es, die Qualität von entwickeltem Code zu verbessern, indem es sowohl EntwicklerInnen als auch Reviewer unterstützt.

Jetzt teilen: