Studierende präsentierten "Angehörigenkoffer"

Studierende präsentierten Angehörigenkoffer in Waidhofen/Ybbs

Am 7. Juni 2016 präsentierten Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit in Waidhofen/Ybbs ihre Forschungsergebnisse.

Bereits zum zweiten Mal hatten Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit im Mai 2016 die Gelegenheit, die Bedürfnisse Pflegender Angehöriger in Waidhofen/Ybbs zu erforschen. Sie bauten auf der Arbeit ihrer Kolleginnen und Kollegen aus dem Jahr 2014 auf, die unter anderem eine Website und ein Video produzierten, um Menschen über die Möglichkeiten für Hilfestellungen im Gemeindegebiet zu informieren.

Unter der Leitung von FH-Professor Christoph Redelsteiner suchten die Studierenden nach konkreten Hilfestellungen, um die Belastungen für pflegende Angehörige zu reduzieren und deren Gesundheit zu erhalten und zu fördern. Fachlich begleitet wurden sie dabei von Maria Bichl, Krankenhaussozialarbeiterin im Krankenhaus Amstetten und der Sozialarbeiterin Sabrina Gruber.

Schnittstelle Soziales und Gesundes

Die Studierenden erstellten im Rahmen des Projekts "Bedürfnisse pflegender Angehöriger im Raum Waidhofen/Ybbs - Teil 2: Ideen für einen Angehörigen'koffer'" ihre Bachelorarbeiten. Das Thema liegt an der Schnittstelle zwischen Sozial- und Gesundheitsberufen und ist gerade aus diesem Grund hochaktuell.

 

Jetzt teilen: