Technologieforum Mostviertel im Zeichen von AR

Studierende des Lehrgangs Smart Engineering beim Technologieforum

Die Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality (AR) sind nahezu unbegrenzt. Und sie sind keinesfalls mehr nur Zukunftsmusik

Am 14. September 2017 fand im ehemaligen Bene-Areal in Waidhofen an der Ybbs das 11. Technologieforum der Zukunftsakademie Mostviertel, mitorganisiert vom Studiengang Smart Engineering der FH St. Pölten, statt. Vor rund 150 Vertretern und Vertreterinnen aus Industrie und Wirtschaft informierten heimische und internationale Unternehmen sowie die FH St. Pölten über aktuelle und aufkommende Szenarien zu einer der zurzeit spannendsten Entwicklungen im Bereich der industriellen Produktion – dem Einsatz der Augmented Reality.

Was Augmented Reality kann

Augmented Reality (AR) ist eine Technologie, mit der über Devices wie Datenbrillen oder Tablets virtuelle Information zur realen Umgebung angezeigt werden kann. Die Technologie wird in wenigen Jahren in der breiten Masse ankommen, die heimische Industrie setzt schon jetzt immer mehr auf diese Devices zur Unterstützung der MitarbeiterInnen in ihren Arbeitsprozessen. Der Einsatz von AR ermöglicht schnelle und intuitive Informationsvermittlung, steigert die Effizienz bei der Durchführung von manuellen Arbeitsprozessen, beschleunigt Lernvorgänge, hilft menschliche Fehler zu reduzieren und ermöglicht unkomplizierte Dokumentation vor Ort sowie Fernunterstützung.

Referenten, Aussteller und Interessierte

Für das Technologieforum konnte das Who is who der AR-Szene in Österreich gewonnen werden. Firmen wie ViewAR, Evolaris, Augmensys, DAQRI, Vrisch, interactive curiosity, Codeflügel und Profactor stellten aktuelle Hard- und Softwarelösungen für den industriellen Einsatz vor, während sich Matthias Husinsky von der FH St.Pölten mit einer Präsentation von Studien über die Effizienzsteigerung von AR bei Lernprozessen dem Thema von der wissenschaftlichen Seite näherte.

Auch die Studierenden des Studiengangs Smart Engineering waren von den Aussichten zum Einsatz dieser Technologie begeistert und konnten auch Prototypen der noch nicht am Markt verfügbaren Smart Helmets der US-Firma DAQRI testen.

Mit der FH St. Pölten in die Zukunft

Die Fachhochschule St.Pölten ist mit den Studiengängen Smart Engineering und Digitale Medientechnologien an vorderster Front bei der Forschung und Entwicklung für Anwendungen zum Einsatz von AR-Anwendungen im industriellen Bereich vertreten. Die Überlappung des Wissens aus der industriellen Produktion sowie das Know-how aus der Entwicklung von medientechnischen Anwendungen ist die ideale Voraussetzung für das Entwickeln erfolgreicher Anwendungen mit dieser Zukunftstechnologie.

Weitere Infos zum Technologieforum

Jetzt teilen: