Texten im Auftrag von MIDAS

Studierende des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung beim RMS-Texterworkshop

Studierende des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung beim RMS-Texterworkshop vertreten

Der RMS Texterworkshop, ein mit Unterstützung des CCA initiierter Kreativworkshop für JungtexterInnen, fand heuer bereits zum 16. Mal erfolgreich statt. Im Rahmen dieses 2-tägigen Workshops gelingt es in einzigartiger Weise, junge Nachwuchs-Talente für das Medium Radio zu begeistern. Mit Lisa Kocher, Mathias Hadwiger, Flora Messerklinger und Elisabeth Geisseger befanden sich heuer auch vier Studierende des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Kundenbriefing und hochkarätige Tutoren

Die 22 hochmotivierten TexterInnen ließen sich am Vormittag des ersten Workshoptages von den Referenten und überzeugten „Radioholics“ Patrik Partl (partlhewson) und Torsten Hennings (Studio Funk Hamburg) für das Medium Radio begeistern. Nach den interessanten Vorträgen wurde das Geheimnis um den diesjährigen Kunden gelüftet: MIDAS. Voller Motivation und Spannung folgten die TeilnehmerInnen den Ausführungen von Johannes Richter, Marketingleiter von MIDAS, der seine Erwartungen an eine Radiokampagne präsentierte. Aufgabe war es, einen Imagespot zu texten und potentielle Kunden darauf hinzuweisen, dass man die „Herstellergarantie“ nicht verliert, wenn man nicht zu seiner Vertragswerkstatt geht.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Kreation und des Textens. Auch heuer standen den Jung-Kreativen hochkarätige Tutoren mit ihrem Wissen um professionelle und wirksame Radiowerbung zur Seite: Hans-Peter Albrecht, Patrik Partl, Torsten Hennings und Werner Bühringer.

Aufnahmen im renommierten Tonstudio BLAUTÖNE

Am Samstag wurden dann sämtliche Ideen und Texte in die Tat umgesetzt. Im bestens ausgestatteten und renommierten Tonstudio BLAUTÖNE wurden die kreierten Spots unter der professionellen Leitung der Tontechniker Klaus Mistlberger, Günther Oberleitner, Martin Sachsenhofer und Simon Proksch aufgenommen. Hierbei standen den 22 Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmern professionelle und aus vielen Werbespots bekannte SprecherInnen zur Seite: Bettina Barth, Sabina Chalupa, Silvia Plank, Wolfgang R. Muhr, Herbert Haider und David Oberkogler liehen den Spots ihre Stimmen.

Endpräsentation vor dem Kunden MIDAS

Um 15:30 Uhr konnten die Ergebnisse dem Kunden präsentiert werden. Mit 34 Spots konnten die TeilnehmerInnen MIDAS restlos von der Genialität und Vielseitigkeit des Radios überzeugen: „Ich bin einfach nur platt! Unglaublich was ihr hier in so kurzer Zeit geschafft habt. Und dann noch dazu so viele unterschiedliche Ansätze und Ideen“, so Johannes Richter. „Ich habe bereits zwei bis drei Favoriten. Ich werde mich mit meinem Team beraten und euch dann so schnell wie möglich Bescheid geben. Der erste TXW-Spot wird definitiv schon im April on Air gehen!“

„Beeindruckend und lehrreich“

Die Studierenden des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung zeigten sich von dem zweitägigen Workshop-Programm begeistert: „Als Außenstehender glaubt man gar nicht, wie viel Überlegungen und Hirnschmalz komprimiert in einem 20-sekündigen Radiospot stecken. Es war beeindruckend und lehrreich, gemeinsam mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten den Prozess von der Ideenfindung bis zur Realisierung zu gehen. Die Ergebnisse aller Beteiligten sind dabei definitiv hörenswert“, resümiert Master-Student Mathias Hadwiger. Kollegin Lisa Kocher ergänzt: „Wir haben ein sehr offenes Briefing mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten erhalten. Die Copy-Erstellung erfolgte sowohl einzeln als auch in der Gruppe gemeinsam mit dem Tutor und hat sehr viel Spaß gemacht. Es war sehr interessant und lehrreich und der Tag im Tonstudio hat Lust auf mehr gemacht.“

Jetzt teilen: