Traum & Wirklichkeit eines Medienmanagers

Traum & Wirklichkeit eines Medienmanagers

Absolvent zu Gast an der Fachhochschule St. Pölten

Am 11.06.2015 besuchte Mag (FH) Karim Saad, MBA, der sein Studium an der Fachhochschule St. Pölten im Diplomstudiengang Medienmanagement im Jahr 2006 absolvierte, die StudentInnen des Bachelor Studiengangs Medienmanagement. Im Rahmen eines Gastvortrages erzählte er den Studierenden seinen ganz persönlichen Werdegang und gab Ratschläge darüber, wie man sein berufliches Ziel erreichen kann.

"Es ist wichtig, eine Vision zu haben"

Saad hatte von Anfang an ein klares Ziel vor Augen, er wollte zum ORF. Er hat diese Vision mit drei Säulen in die Realität umgesetzt. Für ihn war das Studium nicht alles, er hat sich auch viele Sachen selbst beigebracht. So lernte er im Alter von 15 Jahre zu Programmieren und im zweiten Semester stieg er bei „Nextstep New Media“ ein, um diese Fähigkeit nicht zu verlernen.

Seine Diplomarbeit schrieb er am Strand in den USA. Dort perfektionierte er sein Englisch und erweiterte seinen kulturellen Horizont. Praktika hat er nie des Geldes wegen gemacht, sondern wegen der Erfahrung. Nach einem Praktikum bei ORF Online konnte er dort nach dem Studium als Projektmanager einsteigen.

ORF Ski Challenge & Carsharing-Portal

Vier Jahre lang war er mit dem Computerspiel „ORF Ski Challenge“ beschäftigt, dann suchte er neue Herausforderungen. Durch Zufall kam er zu einer Schweizer Private Equity Gruppe. Bei diesem Unternehmen war der FH-Absolvent für das Marketing von Startups verantwortlich. „Es war ein Sprung ins kalte Wasser, hat aber mein Interesse für Startups geweckt“, erzählte Saad. Sein erstes großes Startup war „Halaltrip“, ein Portal für muslimische Reisende. Es entwickelte sich gut, er wollte aber seinen Beruf für das Startup nicht loslassen und deswegen verkaufte er es.

Bei ihm setzte dann die „Gründersucht“ ein und so probierte er sich an einem Carsharing-Portal, das sich aber aus kulturellen Gründen nicht durchgesetzt hat. Heute ist Saad froh über diese Erfahrung: „Man muss einmal auf die Schnauze fallen. So lernt man sich selbst besser kennen - seine Stärken und Schwächen.“

Saads neuestes "Baby"

Heute arbeitet er als Digital Manager in einem österreichischen Top 100 Global Brand. Er realisiert redaktionelle Konzepte in mehr als 30 Länder und produzierte für das Unternehmen das größte YouTube-Video 2014. Im Februar 2015 gründete er www.nachgehakt.at. Auf der Seite führt er Interviews mit bekannten Persönlichkeiten aus Österreich.

Die Geschichte von Karim Saad zeigte den Studierenden, wie man seine beruflichen Ziele verwirklichen kann und dass man auch einmal hinfallen muss, um wieder aufzustehen.

Jetzt teilen: