1 min

Vegane Ernährung: Luxus oder leistbare Alternative

Zwei Studentinnen der Fachhochschule St. Pölten mit Nachwuchspreis ausgezeichnet.

Die beiden Preisträgerinnen mit ihrem Award

Vegane Ernährung wird von immer mehr Österreicherinnen und Österreichern praktiziert. Dies wird auch in den Supermärkten deutlich, wo die vegane Produktpalette stetig wächst. Aktuell ernährt sich ca. 1 Prozent der österreichischen Bevölkerung (ca. 80.000 Menschen) vegan.

Zwei Diätologie-Studentinnen der FH St. Pölten, Sabine Gattringer und Elisabeth Huemer, setzten sich in ihrer Abschlussarbeit mit den gesundheitlichen und finanziellen Aspekten veganer Ernährung auseinander. Für ihre Abschlussarbeit wurden sie beim 36. Ernährungskongress des Verbandes der Diaetologen Österreichs mit DIAETAWARDS in der Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet.

Umfassende Untersuchung

Häufig wird die vegane Ernährung einerseits mit Mangelernährung und andererseits mit hohen finanziellen Ausgaben in Verbindung gebracht. Dass es nicht mehr kostet, sich ausschließlich von pflanzlichen Lebensmitteln zu ernähren, konnten Gattringer und Huemer in ihrer Bachelorarbeit belegen.

Die beiden Diätologinnen erstellten einen 7-tägigen veganen Speiseplan und einen vergleichbaren Mischkostspeiseplan, der tierische Produkte (Milch, Käse, Fleisch etc.) enthält. Dabei wurden die Empfehlungen von Fachgesellschaften für Ernährung zur Nährstoffbedarfsdeckung berücksichtigt. Sämtliche Menüs der Speisepläne wurden selbst zubereitet und verkostet, um die Durchführbarkeit zu überprüfen. Betreut wurden sie bei ihrer Arbeit von Daniela Wewerka-Kreimel, stellvertretende Studiengangsleiterin der Diätologie.

Kostenvergleich der Speisepläne

Der Preisunterschied zwischen einem klassischen Mischkostspeiseplan und einem veganen Speiseplan beträgt für einen Zweipersonenhaushalt gerade einmal 1,62 Euro pro Woche. Werden Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte in Bio-Qualität eingekauft, erhöht sich die Preisdifferenz auf 6,70 Euro pro Woche für zwei Personen. Lediglich bei einer vollständigen Umstellung auf biologische Lebensmittel, auch bei tierischen Produkten bzw. deren vegane Alternativen, wie Sojadrinks und Tofu, belaufen sich die Kosten des Mischkost-Warenkorbs auf 102,49 Euro, während die Ausgaben des veganen Warenkorbs 84,59 Euro betragen.

Jetzt teilen: