Verleihung: 32. Staatspreis für Public Relations

Alexander Willim mit Studiengangsleiter Helmut Kammerzelt und seinem Stellvertreter Harald Wimmer

71 anspruchsvolle Arbeiten eingereicht, Student des Master Studiengangs Media-und Kommunikationsberatung unter den Nominierten

Mit 71 Einreichungen bewarben sich Österreichs Kommunikatoren um den Staatspreis für PR 2015. Aus dieser Vielzahl anspruchsvoller Arbeiten hat die Jury 18 Projekte in sechs Kategorien nominiert. Am 26. November werden im Rahmen der PR-Gala die Kategoriesieger und künftigen Staatspreisträger bekanntgegeben. Mit dem Projekt „Ringturmverhüllung 2015: Kunst als bilateraler Markenbotschafter“ für den Kunden Wiener Städtische Wechselseitiger Versicherungsverein schaffte es auch die PR-Agentur UNIQUE relations unter die Nominierten. Alexander Willim, Student des Master Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung und freier Mitarbeiter bei UNIQUE relations war an der Projektumsetzung beteiligt.

Das Projekt

Pünktlich zum 60jährigen Bestehen der Zentrale der Vienna Insurance Group wurde der Wiener Ringturm heuer bereits zum achten Mal verhüllt. „Sommerfreuden“, das diesjährige Werk zur Ringturmverhüllung, stammt von der kroatischen Künstlerin Tanja Deman. Dafür wurden von Mitte Mai bis Mitte Juni insgesamt 30 bedruckte und transparente Netzbahnen mit rund drei Metern Breite und bis zu 63 Metern Länge montiert. Das 4.000 Quadratmeter große Kunstwerk war von Mitte Juni bis September zu sehen.

Die PR-Agentur UNIQUE relations wurde damit beauftragt, das Projekt in der österreichischen und kroatischen Öffentlichkeit zu inszenieren und eine hohe Reichweite und Aufmerksamkeit zu generieren. Die kontinuierliche Themenentwicklung und Setzung spezifischer Maßnahmen führte zu einem hohen medialen Output in den Zielmärkten Österreich und Kroatien. Das Eröffnungsevent zur offiziellen Präsentation des Kunstwerks erfolgte unter Teilnahme des österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer sowie der kroatischen Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic. „Durch seine prominente Position im Herzen Wiens eignet sich der Ringturm ideal als bilateraler Markenbotschafter. Umso mehr freut es mich, Teil des diesjährigen Projektteams, insbesondere in der Ausarbeitung der Einreichungsunterlagen, zu sein. Gekrönt wurde unser Engagement nun mit der Nominierung zum Staatspreis für PR,“ so Alexander Willim, im Bild mit Studiengangsleiter Helmut Kammerzelt (re.) und seinem Stellvertreter Harald Wimmer (li.), die dem Studenten zur Nominierung herzlich gratulierten.

Über den Staatspreis PR

Verliehen wird der vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgelobte und vom Public Relations Verband Austria (PRVA) ausgerichtete Staatspreis am 26. November 2015 im Rahmen der PR-Gala. Schon die Nominierung in einer Kategorie ist Nachweis exzellenter PR-Arbeit. Denn aufgrund strenger Bewertungskriterien schaffen es ausschließlich jene Projekte in die Runde der Nominierten, die alle Bewertungskriterien erfüllen.

Jetzt teilen:

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!