Vier Wochen Forschungsluft schnuppern

Die Praktikanten Oliver Ramel, Armin Mesic und Kevin Cheng

Schüler sammelten im Rahmen der FFG-Forschungspraktika Erfahrung in der Technikforschung

Drei Schüler nutzten diesen Sommer die Gelegenheit, in einem vierwöchigen Praktikum Einblick in den Forschungsalltag an der FH St. Pölten zu bekommen. Die Schüler arbeiteten in verschiedenen Forschungsinstituten mit: Kevin Cheng war im Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung mit dem Projekt „Gendergerechtes multisensuelles Fahrzeug“ beschäftigt, Armin Mesic unterstützte im Institut für IT Sicherheitsforschung bei der Auswertung von Simulationen cyber-physikalischer Systeme und Oliver Ramel war im Institut für Creative\Media/Technologies im Forschungslabor Fernsehen aktiv. Betreut wurden die Schüler von Expertinnen und Experten aus den jeweiligen Bereichen. Sie erhielten so praktische Einblicke in unterschiedliche Forschungsprojekte. Für die FH St. Pölten stellt dies einen Beitrag zum Wissenstransfer aus der Forschung in die Gesellschaft dar, sowie die Möglichkeit, Interesse bei Schülerinnen und Schülern für Forschung, Technologie und Innovation zu wecken und potentielle Nachwuchskräfte frühzeitig zu fördern.

Im Gespräch: Kevin Cheng über sein Praktikum

Kevin Cheng, Schüler im BG & BRG St. Pölten, beschäftigte sich während seines Praktikums am Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung mit der Gestaltung des Fahrgastraumes von Schienenfahrzeugen, insbesondere mit Aspekten zur Ergonomie und zu betrieblichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen. „Ich habe sehr viel recherchiert, in Büchern und im Internet, etwa über den Aufbau von Schienenfahrzeugen, betriebliche Grundlagen und verschiedene technische Faktoren“, erzählt der 15-Jährige über seinen Tätigkeitsbereich. „Außerdem konnte ich auf einige Exkursionen mitfahren, die für mich besonders interessant waren. So besuchten wir etwa das Werk der ÖBB-Technische Services in St. Pölten, die Leitstelle der Wiener Linien oder die Siemens-Werkstätte in Wien.“ Durch das vierwöchige Praktikum an der FH St. Pölten konnte Kevin Cheng einen spannenden Einblick in die Arbeit in einem Forschungsinstitut erhalten. „Ich kann mir durchaus vorstellen, später auch einmal in der Forschung zu arbeiten. Beim Bereich bin ich mir allerdings noch unsicher – mich interessieren technische Themen sehr, allerdings würde mich auch ein Medizinstudium reizen.“

Das Förderprogramm

Die Praktika fanden im Rahmen des Programms „Talente entdecken: Nachwuchs-Praktika für Schülerinnen und Schüler“ statt, gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und abgewickelt über die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG. Bei dem Programm sammeln SchülerInnen ab 15 Jahren, die sich für Technik und Naturwissenschaft interessieren, Erfahrungen in Forschungseinrichtungen und forschungsnahen heimischen Unternehmen.

Weitere Informationen

Jetzt teilen: