Vom Labor in die Gesellschaft

Vom Labor in die Gesellschaft

Programmierworkshops und Science Speed Dating bei der EU Code Week, 10.-15.10.2014

Die FH St. Pölten beteiligt sich regelmäßig an Initiativen zum Wissenstransfer aus der Forschung in die Gesellschaft: in den nächsten Tagen etwa durch eine Reihe an Workshops im Rahmen der Code Week, einer europäischen Initiative mit Workshops rund um Programme und Codes, sowie jeden Sommer durch Praktika, bei denen SchülerInnen in Forschungsprojekten mitarbeiten können.

Welt der Codes


Viele technische Errungenschaften, die uns umgeben, wie Apps und Webseiten basieren auf Programmiercodes. Um das Verständnis für die Funktionen zu fördern und selbst kreative Lösungen zu programmieren, entstand die Code Week.
Einmal im Jahr bieten in dieser Woche programmierbegeisterte Jugendliche sowie ExpertInnen aus Firmen und Bildungseinrichtungen Workshops an. Ins Leben gerufen hat die Initiative eine Gruppe von jungen Menschen, die die EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes, zur Gestaltung der digitalen Gesellschaft beraten.


Speed-Dating, Spieleentwicklung und sichere Apps


Auch die FH St. Pölten bietet im Rahmen der Code Week von 10. bis 15. Oktober mehrere Workshops an: unter anderem zur Sicherheit von Webapplikationen, Spieleentwicklung und Assembler-Programmierung. Zum Abschluss der Woche findet an der FH St. Pölten ein Speed Dating mit ForscherInnen und EntwicklerInnen statt, organisiert von fti remixed, einer Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie.

Forschungs-Praktika für SchülerInnen


Forschungsluft schnuppern konnten auch einige Jugendliche an der FH St. Pölten im vergangenen Sommer: Acht SchülerInnen besuchten für jeweils mehrere Wochen das Institut für IT-Sicherheitsforschung und das Institut für Creative\Media/Technologies (IC\M/T). Sie erhielten Einblicke in Forschungsprojekte im Bereich der IT-Sicherheit, arbeiteten in Audioprojekten und bei Videoproduktionen mit und beschäftigten sich mit der grafischen Analyse von Daten.
Die Praktika fanden im Rahmen des Programms „Talente entdecken: Nachwuchs-Praktika für Schülerinnen und Schüler“ statt, gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und abgewickelt über die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG. Bei dem Programm sammeln SchülerInnen ab 15 Jahren, die sich für Technik und Naturwissenschaft interessieren, wertvolle Erfahrungen in Forschungseinrichtungen und forschungsnahen heimischen Unternehmen.


„Diese Aktivitäten der FH St. Pölten stellen einen wichtigen Beitrag zum Wissenstransfer aus der Forschung in die Gesellschaft dar“, so FH-Geschäftsführerin Gabriela Fernandes. "Kinder und Jugendliche haben einen intuitiven Zugang zu Technologie. Diesen müssen wir aktiv und so früh wie möglich fördern. In Ausbildungseinrichtungen wie der FH St. Pölten werden diese Kompetenzen dann verfeinert", ergänzt Alois Frotschnig, Leiter des Departments Technologie der FH St. Pölten und Koordinator der Beiträge zur Code Week. „In unserer digitalen Welt heute braucht es interdisziplinäre Ansätze und eine offene Hochschule. Dazu gehört, Ergebnisse der Forschung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, mit der Bevölkerung zu diskutieren und Vorschläge von außen einzuholen“, sagt Hannes Raffaseder, Leiter des IC\M/T – Institut für Creative\Media/Technologies der FH St. Pölten.

Workshops zur Code Week 2014

Links

Jetzt teilen: