Vorbereitung zu Reanimationskurs absolviert

Studierende bereiten sich intensiv auf bevorstehenden ACLS-Kurs vor.

Studierende des Lehrganges für präklinische Versorgung und Pflege setzten sich Ende März mit Experten aus dem Notfallsetting, unter der Leitung von FH-Dozent Stefan Rottensteiner, ausführlich mit den Inhalten des bevorstehenden „Advanced Cardiac Life Support“ – ACLS-Kurses auseinander.

Vorbereitung auf erweiterte Reanimation

Ziel dieses internationalen Kurses ist es, die TeilnehmerInnen optimal auf die Aufgaben und Rollen im Bereich der erweiterten Reanimation vorzubereiten. So liegt etwa ein Schwerpunkt in der Übernahme der Führungsrolle des Reanimationsteams und der damit verbundenen Herausforderung, Entscheidungen schnell und effizient zu treffen, ohne dabei die Gesamtsituation aus den Augen zu verlieren.

Vertiefung bestehender Lerninhalte und Verknüpfung verschiedener Fachgebiete 

Der Trainingstag bestand in der Auffrischung von schon erlernten Themengebieten, wie zum Beispiel der Teilbereich der Pharmakologie, in Kombination mit neuen Lehrinhalten und der Verknüpfung von verschiedenen Fachgebieten untereinander. Weiters wurden den Teilnehmenden vertiefende Kenntnisse in der Diagnostik des Elektrokardiogramms (EKG) vermittelt, sowie das Zusammenspiel des Teams während einer Reanimation trainiert.

Kursbuch im Vorfeld zu lernen

Im Vorfeld dieses Kurses ist ein knapp 190-seitiges Kursbuch zu lernen, damit sich die Studierenden während des zweitägigen Kurses auf die technical und non-technical Skills konzentrieren können.

In gewohnter Weise war es für alle Beteiligten wieder ein spannender und lustiger, aber vor allem auch lehrreicher und informativer Trainingssamstag.

Jetzt teilen: