Vorteil durch Weiterbildung im Online Marketing

Christian Baczynski, Product Owner Sitelanding & Product Discovery, REWE International

Nachgefragt bei Christian Baczynski

Harald Rametsteiner (Leiter des Masterlehrgangs Digital Marketing) im Gespräch mit Christian Baczynski (Product Owner Sitelanding & Product Discovery, REWE International) über Online Marketing:

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Online Marketing in Österreich ein?

Im Bereich Online Marketing hat sich in den letzten Jahren gerade in Österreich sehr viel getan. Als Paradebeispiele dieser Branche gelten Länder wie die USA oder Großbritannien, dennoch brauchen wir uns in diesem Bereich keinesfalls verstecken. Vor allem der Bereich Social Media Marketing wird in Österreich sehr stark genutzt, denn die richtige Kombination aus zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram oder auch Snapchat macht eine gute Kampagne aus. Wichtig ist die richtige Planung und das ständige am Ball bleiben.

Welchen Stellenwert haben Ausbildung und Weiterbildung im Online Marketing?

Aus- und Weiterbildung waren immer schon extrem wichtig, gerade in einer schnelllebigen Branche wie dem Online Marketing. Mit einer fundierten Ausbildung kann man sich rasch an den Markt und die aktuellen Gegebenheiten anpassen und darauf reagieren. Kleine wie auch große Unternehmen sind ständig auf der Suche nach ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten – nur durch ständige Weiterbildung kann man in der heutigen Zeit auch mit anderen mithalten.

Wie beurteilen Sie das Konzept vom neuen Lehrgang Digital Marketing der FH St. Pölten?

Der Lehrgang Digital Marketing bildet in kürzester Zeit mit Hilfe vieler Expertinnen und Experten aus der Praxis digitale Marketingspezialistinnen und -spezialisten aus. Ich selber durfte bereits die Bereiche Projektmanagement und Warenwirtschaft & Logistik im E-Commerce abdecken und denke, dass nach dem akademischen Abschluss den Studierenden die digitale Welt im In- und Ausland offen steht. Die Studentinnen und Studenten des ersten Jahrgangs haben mich diesbezüglich sehr positiv gestimmt.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Online Marketing?

Wenn man sich ansieht, aus wie vielen unterschiedlichen Branchen die Studentinnen und Studenten des Masterlehrgangs Digital Marketing kommen, gibt es meiner Meinung nach extrem viele Möglichkeiten, sich nach Abschluss des Studiums in unterschiedlichen, auch leitenden, Positionen zu platzieren. Sei es in einer kleinen Agentur, einem mittelständischen Unternehmen oder auch einem Großkonzern. Gerade hier werden aktuell verstärkt Online Marketing Expertinnen und Experten mit einer fundierten Ausbildung gesucht, da diese Abteilungen größtenteils noch in den Kinderschuhen stecken und gerade erst im Aufbau sind.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Experte einen aktuell hilfreichen Tipp zu Digital Marketing, welcher empfohlen werden kann?

Es gibt „da draußen“ bereits für so gut wie alle Bereiche standardisierte Software-Lösungen. Es ist wichtig dabei zu beachten, sich nicht immer auf Standard-Software zu verlassen, sondern zu vergleichen und sich zu fragen: „Welche Tools benötige ich wirklich und sind sie die richtigen für mich?“ Manchmal ist weniger tatsächlich mehr. Ich habe schon öfters erlebt, dass für den selben Bereich, zum Beispiel Reporting oder Analytics, zwei bis drei so gut wie dieselben Tools parallel verwendet wurden. Dies ist meist nicht notwendig und verursacht nur einen arbeitstechnischen Overflow, welcher leicht vermieden werden kann, wenn man sich auf das Wesentliche, nämlich genau das eine richtige Tool, konzentriert.

Christian Baczynski ist Lektor in den Lehrveranstaltungen „Projektmanagement“ und „Warenwirtschaft & Logistik“ im Lehrgang Digital Marketing.

Jetzt teilen: