Weiterer Geniestreich von Filmspektakel

A Taste of Austria entsteht

Thomas Pöcksteiner, BSc Peter Jablonowski, BSc und Markus Fic, BSc sind erfolgreich mit ihrer Filmproduktions-Firma und mittlerweile bekannt für ihre Timelapse Produktionen.

Die beiden Studierenden des Master Studiengangs Digitale Medientechnologien Thomas Pöcksteiner und Peter Jablonowski bilden gemeinsam mit Markus Fic, Studierender des Master Studiengangs Information Security, das Team von Filmspektakel

Zu Beginn war ein Fachhochschul-Projekt

"Alles begann mit unserem gemeinsamen Fachhochschul-Projekt Vienna Time Lapse im Jahr 2012", kann man auf der Homepage der Studenten lesen. Das gemeinsame Interesse an Zeitraffer-Fotografie habe sie über die FH hinaus zusammengeschweißt und so verbrachten sie fast vier Monate in Wiens Straßen, auf Dächern und Balkonen.

A Taste of Austria

Momentan machen sie aber mit einer anderen Timelapse-Produktion Schlagzeilen. "A Taste of Austria" heißt ihr neuestes Werk, welches ungeahnte Wellen im Netz schlägt. 574603 Views auf YouTube und 157018 Views auf Vimeo und das in 24 Stunden!

Es dauerte zwei Jahre um 600 Timelapse-Clips zu bekommen, insgesamt rund fünf Terabyte Rohmaterial wurden zu diesem tollen Werk verarbeitet.


"We live in the heart of Europe where we have a spectacular combination of cultural and natural attractions. No matter what time of year, Austria will welcome you with "Schmäh" and "Gemütlichkeit"", beschreiben Filmspektakel ihre Heimat.

 Auch einschlägige Blogs schreiben über die Produktion aus Österreich, darunter auch ein ausführlicher Bericht auf dem Blog der Washington Post.

"Das Timelapse-Video besticht durch seine obsessive Leidenschaft, mit den audiovisuellen Medien ein aktuelles Bewegt-Zeitbild von Österreich zu erstellen. Den Medienproduzenten gelingt es mit nahezu selbstverständlichem Gespür, Ihre Vision und Ihr Empfinden in ein hoch ästhetisches und experimentelles Image Video zu verpacken. Gerade die Verbindung aus künstlerischem Anspruch, Experiment und Werbebotschaft macht diese Arbeit so besonders und ist Mitgrund für ihr enormes virales Potential. Die rasend schnelle Verbreitung des Videos im Internet lässt uns als Institution fast staunend zurück und zeitigt aber gerade hierin den Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg", freut sich FH-Prof. Mag. Markus Wintersberger, FH-Dozent am Department Medien und Digitale Technologien.


 

Jetzt teilen: