Werbemittel im Fokus der Marketing-Studierenden

Die Gastvortragende Kathrin Schneider (3. v. l.) zusammen mit Dozent Harald Wimmer (3. v. r.) und Studierenden der Media- und Kommunikationsberatung.

Im Zuge des Studien-Schwerpunkts Werbung im Bachelorstudium Media- und Kommunikationsberatung erhielten Studierende Werbemittel-Wissen aus erster Hand

Kürzlich war die Werbemittel-Spezialistin Kathrin Schneider, Stellvertretende Präsidentin und Schriftführerin des Verbands österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung zu Gast. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Werbung“ unter der Leitung von FH-Dozent Harald Wimmer konnten Studierende so ihr Know-how im Bereich der Werbeartikel vertiefen und erweitern.

Mit individuellen Werbemitteln zum Kampagnenerfolg

Neben der kurzen Präsentation des VÖW gewährte Kathrin Schneider spannende Einblicke in das Berufsbild eines Werbemittelhändlers. Im Rahmen des Gastvortrags präsentierte sie auch eine Vielzahl an Werbemitteln, gibt es doch viel mehr als die „üblichen Verdächtigen“ wie Feuerzeug und Kugelschreiber. Kathrin Schneider führt weiter aus: „Ein Werbeartikel ist ein haptisches Erlebnis. Die Berührung macht die Marke erlebbar. Individuell gestaltete Werbeartikel wecken Emotionen und genau das konnten die Studenten im kreativen Workshop erfahren. Je mehr Sinne der Werbeartikel anspricht, umso nachhaltiger ist der Werbeeffekt. Denn je digitaler/visueller und umso sensorisch ärmer die Welt wird, desto mehr sehnen sich die Menschen nach realen Erfahrungen und echtem Erleben. Eine Berührungsdauer von vier Sekunden reicht für eine verkaufsfördernde Wirkung. Der Werbeartikel ist ein stiller Begleiter mit Langzeitwirkung und ein perfekter Begleiter für jede Werbekampagne.“

Lehrveranstaltungs-Leiter Harald Wimmer ergänzt: „Im Zuge des Vortrages realisierten die Studentinnen und Studenten, dass Werbemittel in erfolgreichen Werbekampagnen eine große Rolle spielen können. Denn klassische und digitale Werbung alleine führen nicht immer ans Ziel.“

Jetzt teilen: