Wie aus einem Hobby ein realer Job wurde

Im Rahmen eines Gastvortrags im Bachelor Studiengang Medienmanagement  erzählte Fritz Jergitsch über den spannenden Alltag bei der Tagespresse.

Gastvortrag von Tagespresse-Gründer Fritz Jergitsch

2013 gegründet hat sich die Tagespresse mittlerweile als Österreichs Satirezeitung Nummer 1 etabliert. Im Rahmen eines Gastvortrags im Bachelor Studiengang Medienmanagement (Praxislabor Online, 5. Semester), geleitet von Martin Janscha, erzählte Fritz Jergitsch über den spannenden Alltag bei der Tagespresse. 

Keine Satire ohne Aktualität

„Wir haben keinen typischen Redaktionsplan, wir müssen schnell reagieren und punktuell posten", so Fritz Jergitsch. Für ihn war von Anfang an klar, dass er keine Printausgabe produzieren würde, da es bei Satire auf Aktualität ankommt und der Print-Bereich dafür zu langsam ist. Er selbst betrachtet die Tagespresse als typisches Social Media Unternehmen. Das Hauptziel der Tagespresse sind Klicks, Klicks, Klicks und noch mehr Klicks.  „Ich weiß nach einer Minute ganz genau, wie viele Likes der Artikel haben wird, die guten Artikel erreichen innerhalb einer Minute bis zu 150 Likes“, berichtet Fritz Jergitsch. 

„Mit dem richtigen Witz funktioniert jeder Artikel“

Die wichtigsten Punkte einer Satire Zeitung sind eine schlagkräftige Headline, viele Fotos, Aktualität und der richtige Zeitpunkt des Postings. Auch zum Thema Grenzen der Satire wurde im Rahmen des Vortrags diskutiert. Für die Tagespresse gibt es grundsätzlich kein Tabu-Thema, eine essenzielle Rolle für die Themenwahl spielt das eigene Bauchgefühl. Jergitsch sieht Österreich generell als ein Satire-freundliches Land: „Man kann auch über ernste Themen wie Flugzeugabstürze oder Flüchtlinge schreiben. Mit dem richtigen Witz funktioniert jeder Artikel.“

„Einer der spannendsten Vorträge des bisherigen Studiums“

„Für uns war es total spannend, die zum Großteil schon theoretisch gelernten Online-Basics, auch von einer praktischen Seite zu betrachten. Außerdem war es für uns toll zu sehen, was man binnen weniger Jahre erreichen kann. Der Vortag von Fritz Jergitsch über die Tagespresse gehört zu den spannendsten Vorträgen, die wir bisher im Laufe des Studiums gehört haben“, waren sich die Studierenden einig.

 Auch in Zukunft hat die Tagespresse vieles geplant, wir dürfen somit gespannt sein.

 

Jetzt teilen: