Wilde Reproduktion – Medien experimentell genutzt

FH-Dozent Markus Wintersberger und seine Studierenden beim Workshop "Wilde Reproduktion"

Ein studiengangsübergreifender Workshop von Medientechnik- und Digital Design-Studierenden betrachtete Reproduktion aus technologischer Perspektive

Am 4. April 2019 fand ein Workshop zum Thema „Wilde Reproduktion“ mit Studierenden des Bachelor Studiengangs Medientechnik und Master Studiengangs Digital Design, Masterklasse Experimentelle Medien, im Rahmen des Festivals „The Art of Reproduction“ im Wahlbüro XX tèchne 6.0 in St. Pölten statt.

"Auf Einladung von Elisabeth Schimana, Medienkünstlerin und Leiterin des Instituts für Medienarchäologie, kam diese wunderbare Zusammenarbeit zustande", freut sich FH-Dozent Markus Wintersberger. Elisabeth Schimana hat den Workshop als Gastreferentin eröffnet und die Studierenden gemeinsam mit dem Lehrenden-Team der FH St. Pölten, Eva Fischer, Christian Munk, Thomas Wagensommerer und Markus Wintersberger, programmatisch begleitet.

Wilde Reproduktion4

Biologisches technologisch erfahren

Aus dem Ansatz des „wilden Denkens“ wurde der Frage der Reproduktion aus biologischer Perspektive in Verbindung zu einer technologischen Sichtweise nachgegangen. Ziel war es, eine kreative Denkweise in Gang zu setzen, adäquate Reproduktionsmodelle zu entwickeln und einen offenen Möglichkeitsraum mittels Experiment zu eröffnen.

"Vor allem der Projektraum in der Linzerstraße als auch die thematische Zielsetzung des Workshops motivierten die Studierenden zu ortsspezifischen Medien-Interventionen, interaktiven Installationen und partizipativ erfahrbaren Raumobjekten", so Wintersberger über den Workshop.

Wilde Reproduktion1

Dieser mündete gegen 19.00 Uhr in eine öffentliche Präsentation, bei der die Studierenden die Gelegenheit hatten, ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit vorzuführen.

Zusätzlich konnte man mittels 360°-AV-Live-Streaming auf YouTube Einblick in das Geschehen vor Ort nehmen.

Wilde Reproduktion2

Der Master Studiengang Digital Design mit seinen drei Masterklassen Experimentelle Medien, Grafik Design und Fotografie vermittelt gestalterische Regeln in Verbindung mit aktuellen medientechnologischen Kenntnissen. Der Unterricht versteht sich als offener, kreativer und experimenteller Handlungsraum; im Fokus stehen die Förderung der eigenen kreativen Ideen sowie deren technische Umsetzung in Verbindung  mit der Vermittlung von Methoden der Wirkungsanalyse.

Bewerbungen für das Masterstudium Digital Design sind noch bis zum 3. Juni 2019 möglich.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Mag. Wintersberger Markus

FH-Prof. Mag. Markus Wintersberger

FH-Dozent
Stellvertretender Studiengangsleiter Digital Design (MA)
Department Medien und Digitale Technologien