Workshop im ReMoCapLab mit fühlender Beinprothese

Workshop-Teilnehmer beim Test

Im Labor für Gang-, Bewegungsanalyse & -rehabilitation testeten Personen mit Beinamputation ein Echtzeit Bewegungs-Feedback in der Virtual Reality

Gemeinsam mit der Firma Saphenus wurde im Rahmen des Projekts ReMoCapLab ein Workshop für Personen mit Beinamputation durchgeführt. Saphenus hat die erste fühlende Beinprothese der Welt entwickelt und ist damit vor kurzem auf den Markt gegangen. Die Firma wurde 2016 gegründet und ihr erklärtes Ziel ist die Entwicklung von Lösungen für Menschen mit Amputationen, die Schmerzen haben. Dabei arbeitet das Unternehmen sehr eng mit der Wissenschaft und Forschung zusammen. Ein Beispiel dafür ist der Workshop mit der Fachhochschule St. Pölten.

ReMoCapLab_Horsak (1).JPG

Im Zuge des Projektes ReMoCapLab wird daran gearbeitet, Augmented und Virtual Reality Anwendungen mit einem Motion Capture System zu vereinen, um Echt-Zeit Feedback über Bewegungsabläufe für unterschiedliche PatientInnen-Gruppen zu ermöglichen (im Bereich der motorischen Rehabilitation). In diesem Workshop wurde der Prototyp Personen mit Beinamputation vorgestellt, die das neue System testen konnten. Das soll dabei helfen, die weiteren Entwicklungsschritte möglichst nahe an den Anforderungen der klinischen Praxis durchführen zu können.

ReMoCapLab_Horsak (3).JPG

Weitere Informationen zur fühlenden Beinprothese und ein Produktvideo finden sich hier.

Jetzt teilen: