Zahlreiche Ideen für die Fachhochschule

Ideenwettbewerb 2013

Wie kann man den Studienalltag an der FH St. Pölten noch angenehmer gestalten? Diese Frage wurde den Studierenden gestellt und ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben.

Bereits zum zweiten Mal konnten die Studierenden der Fachhochschule St. Pölten an einem Ideenwettbewerb teilnehmen, dessen Ziel es war, das Studierendenleben an der Fachhochschule und in der Stadt St. Pölten weiter zu verbessern. Aufgrund des Erfolges des ersten Wettbewerbs arbeiteten auch dieses Jahr Studierende, Mitglieder der Studierendenvertretung und die MitarbeiterInnen des Campus Service Centers eng zusammen. Die Jury prämierte die besten Ideen mit tollen Geldpreisen.

  1. Platz: „Let’s go kneippen“. Viktoria Winter vom Bachelorstudiengang Media- und Kommunikationsberatung erhielt 500 Euro, gesponsert von der Sparkasse, für ihre Idee eines Barfußweges am Gelände der FH St. Pölten. Der Weg soll aus Naturmaterialien wie Holz und Steinen bestehen und wird voraussichtlich in der Nähe der Slackline angelegt werden, die bereits im letzten Jahr durch die Idee eines Studierenden entstanden ist. FH-Dozentin Anna-Maria Gorgas, MSc vom Studiengang Physiotherapie ist von der Idee begeistert: „Ein wesentlicher Effekt des geplanten Barfußweges wird sein, dass MitarbeiterInnen und Studierende dazu angeregt werden, ihre Pausenzeiten aktiv und an der frischen Luft zu verbringen. Zusätzlich werden bei der Benützung des Barfußweges auch Koordination, Konzentrationsfähigkeit und gesundheitliche Aspekte positiv beeinflusst.“

  2. Platz: „Sprachsalon“. Anna Niedermayer vom Bachelorstudiengang Media- und Kommunikationsberatung setzte sich dafür ein, das Campusleben internationaler zu gestalten. Ihre Idee war ein Sprachsalon mit fremdsprachigen Medien, der nun in der Bibliothek der Fachhochschule entstehen wird. Für ihre Einreichung gewann sie 250 Euro, gesponsert vom alumni.club der FH St. Pölten. FH-Bibliothekar Karl Rathmanner meint: „Eine virtuelle Sprachsalon-Medienliste bietet direkten Zugang zu unserem fremdsprachigen Bestand. NutzerInnen können dann auf einfache Weise nach diesen  Medien suchen und sie auch gleich vor Ort nutzen. So werden auch für externe BibliotheksbesucherInnen weitere Anreize geschaffen, unser Angebot zu nutzen.“

  3. Platz: „Vitaltag“. Bereits im letzten Jahr belegte David Durstberger vom Bachelorstudiengang Medientechnik mit seiner Idee einer Slackline den 3. Platz. In diesem Jahr konnte er mit seiner Idee zur Einführung eines Vitaltags überzeugen. In regelmäßigen Abständen sollen Obstkörbe mit saisonalen Produkten von regionalen Partnern aufgestellt werden. Studierende des Studienganges Diätologie sollen dabei Informationen zu den Früchten bereitstellen. Diese Idee war der Buchhandlung Böck 150 Euro wert. „Eine sehr gute Idee“, findet auch FH-Prof. Gabriele Karner, MBA, „denn üblicherweise verbringen wir den Großteil des Tages am Studien- oder Arbeitsplatz und nehmen dort auch unsere Mahlzeiten ein. Initiativen, die unsere Ernährungsverhältnisse optimieren, sind hier deshalb natürlich besonders zu begrüßen.“

Über den Sonderpreis der Stadt St. Pölten konnte sich Julia Machan, BA vom Masterstudiengang Digitale Medientechnologien freuen. Sie machte sich für Wegweiser vom St. Pöltner Hauptbahnhof zur Fachhochschule stark. Dafür wurde ihr ein 250 Euro-Barscheck von Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker überreicht.

Die Leiterin des Campus Service Centers, Birgit Ullrich, freute sich über die gelungene Veranstaltung: „Der Ideenwettbewerb wurde auch in diesem Jahr wieder sehr gut von Seiten der Studierenden angenommen und es wurden viele tolle Ideen eingereicht. Der Erfolg zeigt, dass ein Ideenwettbewerb auch im nächsten Jahr wieder sinnvoll sein wird. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Sponsoren, ohne die es den Wettbewerb in dieser Form nicht geben würde.“

Jetzt teilen: