Zukunft des Spielens, Lehrens und Lernens

Vienna-Games-Konferenz in Wien

Kommendes Wochenende findet in Wien die 10. Vienna Games Conference (FROG 2016) statt. Thema ist “Future and Reality of Gaming. Beyond Gameplay - Game cultures and game practices“. Die Konferenz konzentriert sich auf jene spielerischen Fälle rund um digitale Kultur, die über den eigentlichen Akt des Benutzens eines Computerprogramms — gameplay — hinausgehen und befasst sich auch mit dem Feld des Game Based Learning, also dem Einsatz spielerischer Methoden in der Lehre.

Veranstaltet wird die FROG vom Bundesministerium für Familie und Jugend, diesmal in Kooperation mit Donau-Universität Krems, FH St. Pölten und Playful Solutions. Für die FH St. Pölten hat das Service- und Kompetenzzentrum für Innovatives Lehren und Lernen (SKILL) die Konferenz mitorganisiert. Wolfgang Gruber von SKILL war Mitglied im Programmkomitee der Konferenz und ist Fachverantwortlicher für Methoden des Game Based Learning an der FH St. Pölten.

Innovatives Lehren und Lernen

Die FH St. Pölten bietet ihren Studierenden inspirierende, qualitativ hochwertige und innovative Lehre. SKILL unterstützt dieses Ziel mit didaktischen Fortbildungen und individuellen Beratungen für alle Lehrenden. Darüber hinaus berät und begleitet SKILL die Studiengänge bei der Konzeption und Umsetzung innovativer Lehr- und Lernszenarien und berät das Rektorat in strategischen Fragen der Lehrentwicklung.

Future and Reality of Gaming – 10. Games Conference

Beyond Gameplay - Game cultures and game practices
23. bis 25. September 2016, Wiener Rathaus
Parallel zu Fachtagung findet die Spielemesse „Game City“ statt.

Service- und Kompetenzzentrum für Innovatives Lehren und Lernen (SKILL)
http://skill.fhstp.ac.at/

 

Jetzt teilen: