Bewerbung

Weiterbildungslehrgang Angewandte Ernährungstherapie

Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss des Bachelor-, Master-, Diplomstudiums Ernährungswissenschaften
  • Absolvierung des Aufnahmeverfahrens

Spartenspezifische Voraussetzungen

  • Kenntnisse der Grundzubereitungsarten
    Im Zuge des Aufnahmeverfahrens zu erbringen
  • Die gemäß § 4 FH-MTD-AV zur Erfüllung der Berufspflichten nötige gesundheitliche Eignung
    Nach erfolgter Zusage einzureichen:  Immunitätsnachweis (gemäß Impfempfehlung des Bundesministeriums für Gesundheit) und Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Unbescholtenheit
    Nach erfolgter Zusage einzureichen: Strafregisterbescheinigung; zu Beginn des Studiums nicht älter als drei Monate
  • Erste-Hilfe-Kurs im Mindestumfang von 16 UE (AUVA-tauglich)
    Nach erfolgter Zusage einzureichen: Kursnachweis einer Einrichtung des Österreichischen Rettungswesens; zu Beginn des Studiums nicht älter als ein Jahr
  • Unterrichtssprache ist Deutsch
    Sprachnachweis ist vor Beginn des Studiums zu erbringen

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mittels

Nach Zusage eines Ausbildungsplatzes zu erbringen (siehe „spartenspezifische Voraussetzungen“):

  • Erste-Hilfe-Kurs im Mindestumfang von 16 UE
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung inkl. Impfstatus
  • Strafregisterbescheinigung

Aufnahmeverfahren

Nach Evaluierung der Bewerbungsunterlagen werden Sie zum Aufnahmeverfahren zugelassen.

Evaluierung der schriftlichen Unterlagen

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden auf Inhalt, Form und Vollständigkeit evaluiert. Der berufliche Werdegang sowie das geforderte Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung.

Stufe 1: Computergestützter, fachspezifischer Test

Nach Ende der Bewerbungsfrist findet für alle BewerberInnen an der FH St. Pölten ein schriftlicher computergestützter, fachspezifischer Test über Kenntnisse der Grundzubereitungsarten statt. Als Basis für die Erstellung des Tests und zur Beurteilung der Prüfungsleistung dient folgende Literatur:

Macher, R., Staltner, A., Pehak S. & Traxler E. (2014): Küchenmanagement und Betriebsorganisation. 1. Auflage. Trauner Verlag, Linz. ISBN: 978-3-99033-201-6

Stufe 2: Aufnahmegespräch

Mit jeder/m BewerberIn wird ein leitfadengestütztes Gespräch geführt, das aus Gründen der Vertraulichkeit nicht öffentlich ist. In diesem Gespräch hat die/der BewerberIn die Gelegenheit, Fähigkeiten und Kenntnisse nachzuweisen, die für den Studienerfolg von Bedeutung sein können. Solche Kriterien sind insbesondere die Motivation, die Eignung und die Begabung der Bewerberin/des Bewerbers für das Studium und die angestrebte Zusatzqualifikation. Termine für die Gespräche sind mit der Lehrgangsleiterin individuell zu vereinbaren.

Aufnahmetermine

  • 1. Teil: fachspezifischer Test, 23.04.–26.04.2019 + 29.04.2019
  • 2. Teil: persönliches Aufnahmegespräch (individuelle Terminvereinbarung)

Die Entscheidung über die Aufnahme fällt Ende Juni 2019.

Mehr zum Thema Aufnahme und Bewerbung erfahren Sie in diesem Video.

Studieren für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Es wird versucht das Aufnahmeverfahren nach Rücksprache mit der Studiengangsleitung (bzw. Gender- & DiversitybeauftragteN) besonderen Bedürfnissen bestmöglich anzupassen. Hier wird gebeten, frühzeitig in Kontakt zu treten, damit eine individuelle Lösung gefunden werden kann. Nach einem persönlichen Gespräch wird auch versucht, den Studienalltag zu adaptieren. Lehrende sowie das Personal der FH werden informiert und eingebunden, um ein barrierefreies Studium zu ermöglichen.

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

Mag. Zankl Anita, BSc

Mag. Anita Zankl, BSc

Assistentin Lehre und Forschung Angewandte Ernährungstherapie (akad.)
Assistentin Lehre und Forschung Diätologie (BA)
Department Gesundheit