Masterklasse Postproduktion

Master Studiengang Digitale Medientechnologien*

Die Masterklasse Postproduktion bietet Spezialisierung und Vertiefung in den Bereichen Video-Compositing und 3D Animation. Dabei werden vom Bachelor Niveau ausgehend untenstehende Kompetenzen erlernt bzw. vertieft. Post-Production Studio

Lehrinhalte

Video Compositing

  • Node basiertes Compositing mit Nuke
  • Postproduction Pipelines & Workflows
  • Farbräume und Farbmanagement für Video und Film: Raw/Log/Lin Color Data
  • High Dynamic Range Imaging: Linear Light Compositing
  • Matchmoving: 3D Kamera Tracking, Object Tracking, Motion Capturing
  • Scripting und Expression-Programmierung
  • Stereoskopie-Postproduktion
  • Planung von VFX-Shots

3D-Animation

  • Digital Sculpting & Texture Painting
  • Advanced Texture Editing
  • Charactersetups & Riggingtechniken
  • Simulationstechniken für physikalische Phänomene: Particelsysteme, Rigid- & Softbody-Simulation, Cloth and Fluid Simulation
  • Shape Animation / 3D-Morphing
  • Advanced Multipass und Datapass Rendering
  • Non-Realistic Rendering
  • Motion Capture Based Animation & Animation Editing / Mixing

Umfang

Sechs Lehrveranstaltungen über drei Semester mit jeweils einem Seminar und einem Projekt. Die praktischen Übungen des Seminars unterstützen die Studierenden bei der Umsetzung ihres kreativen Projektes.

Masterklassenleiter

Dipl.-Ing. (FH) Mario Zeller

 

* Achtung auslaufend: Der Studiengang Digitale Medientechnologien wird ab WS 2018/19 in drei eigenständige Studiengänge „Digital Design“, „Digital Media Production“ und „Interactive Technologies“ umgewandelt.