Verbesserte Simulationsplattform für Motex

#Digitale Medientechnologien** (MA) #/Medien & Digitale Technologien #Studierenden-Projekt

Durch das Förderungsprogramm der FH St. Pölten konnte das Master Projekt und Startup mehrerer Studierenden neue Forschungsergebnisse erzielen.

Motex ist ein VR-Fahrschulsimulator mit dem FahrschülerInnen auf sichere und kosteneffiziente Weise Situationen erleben sollen, die auf offener Straße zu selten vorkommen oder zu gefährlich sind. Der virtuelle VW Polo kann wie ein echtes Fahrzeug gesteuert werden und den FahrschülerInnen wird durch die Occulus Rift eine 360° Rundumsicht ermöglicht.

Mit Hilfe der Forschungfördergelder erwarb das Projektteam den Simulationssitz R-Seat RS1. Dieser war ein wichtiger Ausgangspunkt für weitere Forschungen. Es können nun alle Eingabegeräte an einen festen Platz verbaut werden. Das hilft nicht nur beim Transport sondern auch beim Verwenden der Software.

Neben Forschungsevents auf der FH war der Simulator am AVR-Playground und auch auf der „Langen Nacht der Industrie“ bei der TU-Berlin vertreten. Das Video dazu gibt es hier.

 

Der Simulator war außerdem ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung eines Mixed Reality Interfaces, mit dessen Hilfe Benutzer die verwendeten Eingabegeräte (wie Lenkrad und Gangschaltung) auch virtuell an derselben Position sehen können. Dies wird im folgenden Video gezeigt.

Weitere Infos gibt es in der Publikation "Virtual Reality Driving Simulator Prototype for Teaching Situational Awareness in Traffic", die unter folgendem Link zu finden ist: https://www.researchgate.net