Falkensteiner-Praxisprojekt

#/Medien & Wirtschaft #Media- und Kommunikationsberatung (MA) #Studierenden-Projekt

Studierende des Master Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung entwickelten Dialog Marketing Konzepte für Falkensteiner

  • Projektleitung:
  • PartnerInnen:
    Falkensteiner Hotels, Mag. (FH) Matthias Wieser (Head of Online Marketing)
  • Weblinks:
    http://www.falkensteiner.com/de
  • Laufzeit:
    23.09.201518.01.2016
  • Kategorie:
    Studierenden-Projekt
  • Projektstatus:
    abgeschlossen

Im Wintersemester 2015/16 waren die Studierenden des Master Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung dazu aufgerufen, Dialog-Marketing Konzepte für Falkensteiner zu entwickeln. Das im Briefing klar definierte Ziel lautete: mehr Direktbuchungen über die eigene Website. Nach der von Matthias Wieser, Head of Online Marketing, gelobten Zwischenpräsentation lag die Latte hoch. Zu Semesterende konnten die Studierenden ihr für Falkensteiner beeindruckendes Niveau aber nochmals übertrumpfen. Bei ihren Endpräsentationen lieferten sie sehr gute und praxistaugliche Verbesserungsvorschläge sowie neue Ideen zur Zielerreichung. „Im Praxisprojekt mit der FH St. Pölten wurde ich als Auftraggeber mit viel Engagement, tiefgreifenden Analysen und cleveren Umsetzungsideen sehr positiv überrascht. Eine Erfahrung, die ich jedem Unternehmen sehr ans Herz legen kann, ich war begeistert“, blickt Matthias Wieser zufrieden auf die Zusammenarbeit zurück. Neben den Studierenden freut sich auch FH-Dozent Mag. Harald Rametsteiner als Leiter der Lehrveranstaltung „Direkt Marketing“ sehr über dieses Feedback.

Viele Analysen als Basis für neue Ideen

In Kleingruppen werteten die Studierenden eine Befragung von BucherInnen und NichtbucherInnen aus, analysierten die Customer Journey von Anfrage bis Abreise und machten einen Mystery Check, um sich ein umfangreiches Bild von Falkensteiner zu machen. Zusätzlich fokussierten sich die Kleingruppen auf einen jeweils anderen Schwerpunkt. Newsletter, Website, Blog und Kundenclub wurden umfangreich untersucht, um darauf aufbauend neue Maßnahmen zu entwickeln. „Unsere Gruppe hat durch den direkten Zugang zu jenem Tool, mit dem Falkensteiner Newsletter erstellt und verschickt, sehr viel gelernt. Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns entgegengebracht wurde. Es war ein tolles und sehr praxisnahes Projekt“, reflektiert Masterstudentin Martina Pilz die Lehrveranstaltung.

Geschenke für die besten Teams

Matthias Wieser bedankte sich im Anschluss an die Endpräsentationen bei den Studierenden und löste sein im Vorfeld getätigtes Versprechen ein. Die zwei besten Teams dürfen sich über einen Aufenthalt in einem Falkensteiner Hotel ihrer Wahl freuen. Martina Pilz, Daniela Scheithauer und Katrin Zulechner legten ihren Schwerpunkt auf die Personalisierung der Newsletter und erarbeiteten konkrete Maßnahmen, wie Newsletter zur Steigerung von Direktbuchungen beitragen können. Nina Huber, Philip Jeschko und Marietheres Koch fokussierten sich in ihrem Konzept auf die Falkensteiner Website und den Falkensteiner Blog. Sie präsentierten Verbesserungsmaßnahmen sowie neue Ideen hinsichtlich der Usability von Website bzw. Buchungssystem und kreierten Contentvorschläge für den Online-Auftritt von Falkensteiner.